Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
XCOM®: Enemy Unknown im App Store
Preis & Download:
8,99€
XCOM®: Enemy Unknown iPhone iPad Download
XCOM®: Enemy Unknown iOS
XCOM®: Enemy Unknown [Universal]
Publisher:2K Games
Genre:Action, Strategie
Release:20.06.2013
UniversalTestberichtVeröffentlicht am 24.06.13 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „XCOM: Enemy Unknown“

Es ist nichts Neues, dass komplette PC- und Konsolenspiele über eine Portierung ihren Weg in den AppStore finden. Beispiele sind GTA Vice City oder die ersten beiden Teile der altbekannten Monkey Island-Serie, die gezeigt haben, dass es durchaus funktionieren kann, das Spielerlebnis nahezu ohne qualitative Verluste aufs Tablet zu bringen. Auffällig ist aber: Bei den portierten Titeln handelt es sich nicht um die jüngsten Vertreter ihrer Zunft, kam doch Vice City vor über 10 Jahren für die PS2 auf den Markt und The Secret of Monkey Island erblickte das Licht der Spielewelt zu einer Zeit, in der die Pixel gerade laufen lernten. XCOM®: Enemy Unknown fällt da tatsächlich aus dem Raster, denn das rundenbasierte Strategiespiel aus dem Hause Fireaxis Games fand erst letztes Jahr seinen Weg auf PC und Konsolen. Ob der Ableger fürs Tablet genau so viel Spaß macht, wie sein großer Bruder, lest ihr in unserem Test.

Zu Beginn der Hinweis: Um XCOM überhaupt installieren zu können, müsst ihr euch unter Umständen von ein paar anderen Spielen, Bildern Apps trennen, denn das Ding frisst Speicherplatz wie Pandabären Bambussprossen. 3,2 GB benötigt ihr, um die Welt vor einer außerirdischen Invasion zu retten. Und damit sind wir mitten drin. Eure Aufgabe als Commander der streng geheimen Abwehrorganisation XCOM ist es, außerirdische Aktivitäten zu überwachen und im Ernstfall mit einer mobilen Einsatztruppe einzugreifen.
Das Spiel ist dabei im Prinzip in zwei Aufgabenfelder unterteilt. In eurer Basis überwacht ihr die Forschung, die sich mit den fremden Wesen sowie deren Technologie befasst, nutzt das gewonnen Wissen zur Verbesserung der eigenen Ausrüstung, kümmert euch um euer Squad und erteilt der technischen Abteilung Bauaufträge für Equipment und Luftfahrzeuge. Darüber hinaus steht ihr unter dem Kommando eines internationalen Rates, dessen Mitgliedsländer sich ähnlich der NATO zusammengeschlossen haben, um der Invasion gemeinsam entgegenzutreten. Im Verlauf eurer Karriere als Commander müsst ihr immer wieder die schwierige Entscheidung treffen, welchem Land ihr im Krisenfall zu Hilfe eilen wollt, denn eure Wahl hat jedes Mal Auswirkungen auf das Gesamtkonstrukt des Rates. Ignoriert ihr die Hilferufe Chinas beispielsweise zu lang, steigt die Panik der Bevölkerung, wächst der Frust über die Nichtbeachtung und das Land zieht sich aus dem Rat zurück. Wenn das passiert, geht euch nicht nur die Sympathie eines Mitgliedslandes verloren, sondern – viel schlimmer – deren finanzielle Unterstützung. Das Geld wird dringend benötigt, denn auch in XCOM gibts nichts geschenkt – außer dem Tod.

Dieses Prinzip stattet den Spieler mit etwas sehr mächtigem aus: Verantwortung. Alles, was ihr tut, jede Entscheidung, die ihr trefft, hat unmittelbare Auswirkungen auf den weiteren Verlauf des Spiels. Der Rat ist groß und es ist praktisch unmöglich, alle Nationen gleichermaßen zu unterstützen und in der internationalen Kollaboration zu halten. Verluste sind vorprogrammiert und es erfordert Führungskraft und Entschlossenheit, diese zu kompensieren.
Noch schmerzlicher als eine aus dem Rat ausgestiegene Nation ist aber der Tod eines Soldaten im Gefecht. Das liegt vor allem daran, dass es sich bei den Männern und Frauen in eurem Trupp nicht um gesichtsloses Kanonenfutter handelt, sondern ihr in den Barracken an der Entwicklung eines jeden Einzelnen unmittelbar beteiligt seid. Durch gesammelte Erfahrung auf dem Schlachtfeld können neue Fähigkeiten freigeschaltet werden, ihr vertraut euren Soldaten erforschte und neu entwickelte Waffentechnologie an und hofft vor jedem Einsatz, dass sie heil wieder nach Hause kommen. Die tapferen Soldaten wachsen euch im Laufe des Spiels unweigerlich ans Herz. Doch in XCOM bleibt wenig Zeit, den Gefallenen hinterherzutrauern, zumal Verluste an der Tagesordnung stehen.

Und damit kommen wir zum zweiten großen Punkt des Spiels – den rundenbasierten Kämpfen. Habt ihr eine Mission angenommen, wird euer Trupp von bis zu 6 Soldaten direkt in das feindlich infiltrierte Gebiet geschickt. Dort tastet ihr euch in der gerasterten Umgebung vorsichtig vor, positioniert eure Team-Mitglieder taktisch klug hinter zahlreich vorhandener Deckung und auf Häuserdächern und trefft hoffentlich kluge Entscheidungen, denn der Tod lauert in XCOM hinter jeder Ecke. Es bedarf tatsächlich einer Menge taktischen Verständnisses und dem richtigen Überblick über das Kampfgeschehen, um ein Squad-Mitglied nicht plötzlich ohne Deckung dastehen zu lassen, denn das ist gerade für unerfahrene und schlecht ausgerüstete Soldaten gleichbedeutend mit ihrem Todesurteil. Und gerade, wenn ihr euch darüber freut, zwei Aliens mit einem gezielten Handgranatenwurf ausgeschaltet zu haben, kommt über Funk der drohende Hinweis vom Leiter eurer Forschungsabteilung, man möchte doch bitte aufpassen, die Alien-Artefakte nicht durch die Explosionen zu beschädigen, da sie einer Untersuchung sonst nur eingeschränkt zur Verfügung stehen könnten.

Sicherlich gehört XCOM®: Enemy Unknown nicht in die absolute Spitzenklasse im AppStore, aber die Grafik sieht für ein Spiel mit diesem Umfang einfach gut aus. Klar mussten Texturen im Vergleich zur PV- und Konsolen-Version herunterskaliert und Karten etwas reduziert werden. Trotzdem sind die Umgebungen detailliert ausgearbeitet, sehen die Bewegungsabläufe von Aliens ebenso wie Soldaten mehr als ordentlich aus und lässt der Überblick über eure Basis so richtig Stimmung aufkommen!
Der Sound ist überragend! Die Vielfalt an verschiedenen Geräuschen und Effekten ist gigantisch, die musikalische Untermalung transportiert die Atmosphäre perfekt und die Synchronisation ist, wie sollte man es anders von einem ausgewachsenen PC- und Konsolentitel erwarten, richtig gut, wenn auch nur auf Englisch. Dafür gibt es gut übersetzte und deshalb angenehm zu lesende deutsche Untertitel.

XCOM®: Enemy Unknown Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

Die Steuerung knüpft nahtlos an Grafik und Sound an! Selbst ohne vorher das Tutorial gespielt zu haben, hat man dank der intuitiven und einfach gehaltenen Steuerung kein Problem, die Soldaten per Taps über das Schlachtfeld zu bewegen und mit einfachen Gesten Tod und Verderben über die grünhäutigen Wesen zu bringen. Per Taps werden die Soldaten über das Schlachtfeld gesteuert. Dazu gesellt sich unten ein Menü für den Einsatz der verschiedenen Waffen. Nur bei den Scroll-, Dreh- und Zoombewegungen über Wischer mit einem und zwei Fingern gibt es ein paar kleinere Problemchen und Haker, die den Spielspaß minimal trüben.
Auch der Aufbauteil des Spiels ist dank simpler Tap- und Wischgesten zugänglich gestaltet worden. Selbstverständlich eignet sich ein rundenbasierter Strategietitel wie XCOM®: Enemy Unknown aufgrund der typisch gelayouteten Steuerung ohnehin hervorragend, um auf Geräten mit Touchscreen gespielt zu werden.

Review “XCOM®: Enemy Unknown
Fazit:

Wir haben uns angewöhnt, vorsichtig mit Superlativen umzugehen. XCOM®: Enemy Unknown hat sich ein bisschen Beweihräucherung aber wirklich verdient! Der Preis von 17,99€ scheint auf den ersten Blick ziemlich abschreckend. Wenn man aber bedenkt, dass man einen aktuellen PC-und Konsolentitel in vollem Umfang und ohne jegliche Form von IAPs in einer hervorragend gelungenen Portierung aufs Tablet bekommt, relativiert sich das ganz schnell wieder. XCOM®: Enemy Unknown ist schon jetzt dank einem an Wahnsinn grenzenden Spielumfang, toller Grafik, noch besserem Sound und einer perfekt ans iPad angepassten Steuerung das Spiel des Jahres. Sicherlich gibt es auch hier noch Ansätze für kleine Verbesserungen, aber ist auch bestes Beispiel, was für einen Quantensprung Mobile Gaming in den letzten Jahren gemacht hat. Und jetzt entschuldigt uns bitte – wir müssen die Welt weiter vor einer außerirdischen Invasion bewahren

Pro:
+
kompletter PC- & Konsolentitel für iOS portiert
+
Riesenumfang und grandiose Spieltiefe
+
rundenbasierte Taktik-Action mit Elemebten einer Aufbausimulation
+
fesselnde Spielmechanik und tolle Geschichte
+
vier Schwierigkeitsgrade
Contra:
-
nur Englische Synchronisation
-
auf iPad mini zahlreiche Abstürze
-
leichte Haker in der Steuerung
Wertung:
Grafik:9
Sound:10
Steuerung:9
Spielspaß:9
Gesamt:
9
XCOM®: Enemy Unknown Reviewed by Jonathan Stahn on . Rating: 9 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden