Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Payback 2 Pro - Der Kampfspielplatz im App Store
Preis & Download:
69,99€
Payback 2 Pro - Der Kampfspielplatz iPhone iPad Download
Payback 2 Pro - Der Kampfspielplatz iOS
Payback 2 Pro - Der Kampfspielplatz [Universal]
Publisher:Apex Designs Entertainment Ltd
Genre:Action, Rennsport
Release:04.10.2012
News (5)
Videos
TestberichtVeröffentlicht am 08.10.12 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Payback HD“

Es ist nun schon ein paar Jährchen her, dass der Top-Down-Actionspiel „Payback“ das Licht der Welt erblickte. Damals – genau genommen im Jahr 2009 – galt er als ein kleiner Meilenstein des Smartphone-Gaming, kam er doch mit einer ansehnlichen Grafik, einer simplen Steuerung und vor allem einer aus der „Grand Theft Auto“-Reihe bekannten Open World daher, die den Spieler zu endlosen Streifzügen voll sinnloser Brutalität einlud. Die hochgestellte „2“ im Titel deutet unmissverständlich auf ein Sequel hin und wird selbstverständlich als solches von uns getestet. Ob „Payback² HD“ sich gegen die mittlerweile sehr namhafte Konkurrenz wie „Grand Theft Auto 3“ oder auch „Gangstar Rio“ durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Wir bringen Licht ins Dunkel.

Wer den ersten Teil gespielt hat – und das dürften aufgrund der langen Zeit, die „Payback“ nun schon im AppStore zu finden ist, sicherlich einige sein – denen wird schon nach kurzer Zeit auffallen, dass sich im Vergleich zum Vorgänger vor allem eines geändert hat: statt Open World gibt es nun vorgeschriebene Missionen. Ob das gut oder schlecht ist, zeigt sich nach ein paar absolvierten Aufgaben. Diese sind nicht etwa in eine allumfassende Story eingebunden, wie man es aus GTA kennt, sondern warten darauf, einfach zusammenhangslos von euch nacheinander abgefrühstückt zu werden. Je nachdem, wie gut ihr abgeschnitten habt, gibt es bis zu 3 Sterne in der Endwertung. Apex Designs hat sich und uns durch diese Entscheidung, den Nachfolger von einer solch arcadigen Seite her aufzuziehen, um die Möglichkeit gebracht, eine spannende Story und Charaktere zu entwickeln, die uns in das Spielgeschehen hineinziehen und uns über den kurzen Zeitvertreib für Zwischendurch hinweg an den Bildschirm zu fesseln.

Was also bleibt? Da wären zum einen die Missionen, die sich im sogenannten Kampagnenmodus nacheinander wegspielen lassen. 9 verschiedene Typen stehen euch dabei zur Auswahl und können im angepassten Spielmodus auch selbstständig angewählt werden. Darunter finden sich zu unserem Leidwesen keinerlei innovative Ideen, sondern lediglich alte Bekannte wie „Team Deathmatch“ und „Capture the Flag“. Mal jagst du das gegnerische Team mit einem Gewehr, mal mit einem Raketenwerfer und mal mit einem Flammenwerfer. Klingt vielleicht ganz spaßig, ist aber eher eintönig. Auch die Renn-Modi wie Sprint oder Knockout hauen niemanden mehr aus den Socken – schon gar nicht in der Form, in der sie in „Payback² HD“ präsentiert werden

Lediglich dem Modus „Amoklauf“ darf aus unserer Sicht ein gewisser Unterhaltungswert zugesprochen werden. Hier müsst ihr, ganz wie in GTA 2, Telefone aufsuchen, an deren anderem Ende ein böser Mensch euch Aufträge gibt, deren Erfüllung ein weniger zimperliches Gemüt voraussetzt. Im Endeffekt beschränken sich diese aber auch nur auf das Erschießen und Hochjagen von Mensch und Maschine oder ein paar Autorennen. Und das allein reicht nun mal nicht aus, um uns aus den Socken zu hauen. Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen – schon gar nicht in der Form, in der sich „Payback² HD“ präsentiert. Klar nervt es und ist unserer bescheidenen Meinung nach eines der dümmsten Dinge, die Apex Design hätten machen können, dass der Nachfolger des einst so erfolgreichen Titels die GTA-Komponente auf ein Minimum reduziert und stattdessen im Arcade-Gewand daherkommt. Doch wäre das alles ja noch vertretbar, wenn immerhin Steuerung, Sound und Grafik stimmten.

Leider sieht die Grafik immer noch aus wie aus dem Jahre des ersten Teils, sprich 2009. Abgesehen von ein paar netten Explosionen und Effekten, sehen die Umgebungen ziemlich eintönig aus, wiederholen sich zu oft. Und das, obwohl es ganze 7 Städte im Spiel gibt. Zwar könnt ihr eure Spielfigur ein wenig anpassen, was die Farbe der Klamotten angeht, vom Detailgrad her, bewegen sich die Männchen jedoch leicht über Pong-Niveau. Ähnlich schlecht sehen die Fahrzeuge aus. Als hätten die 6 und 7 Jahre alten Nachbarskinder die Dinger aus Umzugskartons zusammengebastelt und notdürftig mit Wachsmalstiften angepinselt.

Der Sound reiht sich da, was die Soundeffekte angeht, leider ziemlich nahtlos ein. Alles klingt irgendwie blechern, billig und selbstgemacht. Und obwohl Selbstgemachtes oft am schönsten ist, trifft das leider nicht auf Smartphone-Spiele-Entwicklung zu Zumindest nicht in diesem Fall. In dieser Hinsicht gewinnt „Payback² HD“ keinen Blumenstrauß. Etwas positiv stimmt uns, man könnte sogar sagen, es hat uns gefallen, dass du als Hintergrundmusik eigene Songs aus iTunes abspielen kannst.

-b5-Die Steuerung an sich funktioniert nach einer kurzen Eingewöhnungsphase einigermaßen gut, ist aber etwas schwammig. Links unten wird gelenkt, rechts unten eure Waffe in alle Himmelsrichtungen abgefeuert. Per Tap auf vorbeifahrende Wagen, trennt ihr Besitzer von ihren geliebten Umzugskarton-Fahrzeugen. Die Fahrzeug-Physik ist allerdings ein absoluter Alptraum. Die Teile sehen nicht nur aus wie Pappe, sondern fahren sich auch so.

Review “Payback 2 Pro - Der Kampfspielplatz
Fazit:

Hätten die Jungs von Apex Designs mal lieber ein „Arcade“ hinter den Titel gebackt, dann wären wir vielleicht nicht so enttäuscht und hätten dem Ding ein paar Punkte mehr verpasst. Einst ein waschechter GTA-Klon, ist der Nachfolger von „Payback“ zu einem tristen Arcade-Titel verkommen, der auf den ersten Blick voller Content steckt, bei näherem Hinschauen aber im Einheitsbrei des AppStore versickert, wenig Innovation in Gameplay, Grafik und Spielmodi sei Dank. 2009 wäre der Titel sicherlich nicht schlecht gewesen, 2012 aber unserer Meinung nach weit am Ziel vorbei. Daran kann auch der Mehrspielermodus nichts ändern, wenn man mal eine Verbindung aufgebaut bekommt

Pro:
+
kurzweilige Missionen
+
9 verschiedene Spielmodi
+
viele Einstellungsmöglichkeiten
Contra:
-
wenig Innovationen im Gameplay
-
außerst durchschnittliche Grafik
-
blecherner Sound
-
grausige Fahrphysik der Papp-Fahrzeuge
Wertung:
Grafik:5
Sound:6
Steuerung:5
Spielspaß:5
Gesamt:
5
Payback 2 Pro - Der Kampfspielplatz Reviewed by Jonathan Stahn on . Rating: 5 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden