Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Lara Croft GO im App Store
Preis & Download:
4,99€
Lara Croft GO iPhone iPad Download
Lara Croft GO iOS
Lara Croft GO [Universal]
Publisher:SQUARE ENIX Ltd
Genre:Puzzle, Strategie
Release:27.08.2015
UniversalTestberichtVeröffentlicht am 27.08.15 um 07:45h | 0 Kommentare

Testbericht „Lara Croft GO“

Bis im Frühjahr 2016 mit „Rise of the Tomb Raider“ der neueste Teil der traditionsbehafteten Spielereihe aus dem Hause Square Enix für Konsole und PC erscheint, dürfen wir uns ab heute die Zeit mit Lara Croft GO (AppStore) vertreiben. In der Rolle der hübschen Archäologin könnt ihr nach Herzenslust grabräubern, springen, schnetzeln und schalterweise Rätsel lösen. Ob der mobile Ableger an den Erfolg des von Kritikern und Spielern gleichermaßen gefeierten Hitman GO (AppStore) anknüpfen kann, lest ihr in unserem Test.

Anders als im jüngsten Teil der Serie, in dem die zierliche Dame so fleißig Leichen stapelte, wie das einst Sylvester Stallone zu seinen besten Zeiten kaum gelang, stehen in Lara Croft GO (AppStore) die Rätsel wieder im Vordergrund. Ganz wie früher also, als man die Gegner im gesamten Spiel noch an zwei Händen abzählen konnte. An die guten alten Zeiten erinnert auch das Menü. Wer damals in den Genuss gekommen ist, das Original auf der Playstation 1 zu zocken, dem wird bei dem Anblick der ringförmig angeordneten Symbole ein wohliger Schauer über den Rücken laufen.

Nach einem Tap auf das schwebende Logbuch kann es losgehen. Dank einer flachen Lernkurve dürften auch Einsteiger keine Probleme bekommen, die Mechaniken des Spiels schon nach kurzer Zeit zu beherrschen. Richtig knifflig wird es jedoch erst zum Ende hin. Die Rätsel bleiben stets fair und die 8 Sekunden Wartezeit nach einem der etlichen Tode, die ihr sterben werdet, sind nicht allzu lang, räumen euch jedoch genug Zeit ein, nochmal über die Herangehensweise an ein bestimmtes Problem nachzudenken.

Ihr steuert Lara aus der Vogelperspektive per simplen Taps und Wischgesten durch die Spielwelt. Dabei kann sie sich nur entlang vorgegebener Wegpunkten bewegen. Das Vorankommmen über die Wegpunkte geht Hand in Hand mit dem rundenbasierten Gameplay in Lara Croft GO (AppStore). Bewegt ihr euch, bewegen sich auch die Feinde, schließen sich Türen und schnellen tödliche Sägeblätter weiter vorwärts. Zugegeben geht dadurch im einen oder anderen Level die Dynamik ein wenig flöten – ein alles zermalmender Felsbrocken, der Frau Croft nur dann hinterherjagt, wenn sie einen Schritt weitergeht, wirkt tatsächlich nur noch halb so gefährlich – doch alles in allem fügt sich diese entschleunigte Art des Gameplays perfekt den Rest des Spiels ein. Feinde wie Spinnen, Echsen und Schlangen kann Lara nur töten, wenn sie sich ihnen seitlich oder von hinten nähert – mit einer Ausnahme: Hin und wieder könnt ihr einen Speer an euch nehmen, den ihr dann mit einem beherzten Wurf in den sich windenden Körpern der latent aggressiven Tierchen verschwinden lasst. Das funktioniert auch über größere Distanz, sodass ihr euch nicht direkt neben oder hinter den Gegnern positionieren müsst.

In jedem Level könnt ihr zudem mehrere Tonkrüge finden, in denen sich Teile goldener Statuen oder Edelsteine verbergen. Fleißige Sammler dürfen sich im Menü jederzeit einen Überblick über ihren Fortschritt verschaffen. Nostalgiker dürften hingegen eine ernstzunehmende Gänsehaut bekommen, wenn sie den Signalton vernehmen, der erklingt, wenn ihr einen solchen Krug antippt. Wunderbar!

Lara Croft GO Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

Mindestens genauso gut hat uns das Art Style gefallen. Lara hüpft, fällt und läuft durch stimmungsvoll inszenierte Umgebungen in einem angenehm reduzierten Zeichen-Look. Zu Beginn eines Levels schiebt sich im Vordergrund schonmal eine riesenhafte Kreatur im Schatten am Spieler vorbei, während Lara geschickt einen kleinen Abhang herunterrutscht, derweil sich im Hintergrund ein Wasserfall seinen Weg in die unendlichen Tiefen bahnt. So bekommt man ein Gefühl für die Größe und Weitläufigkeit der Szenarien. Hübsche Partikeleffekte bringen die Luft zum Glitzern und kaum identifizierbare Pilztentakel wiegen sachte im Wind. Die Animationen stehen dem Look in nichts nach. Spätestens wenn sich die sportliche Protagonistin an einer Kante emporzieht und in einer spektakulären Mischung aus Anmut und Kraft ihren berühmten Handstandüberschlag vorführt, dürfte auch dem verbittertsten Fan ein Freudentränchen die Wange herunterkullern.

Review “Lara Croft GO
Fazit:
Die Frage aus der Einleitung dürfen wir mit einem beherzten „Ja“! beantworten. Lara Croft GO (AppStore) macht alles richtig und eigentlich nichts falsch. Die obligatorischen Schalterrätsel funktionieren zusammen mit der rundenbasierten Spielmechanik ohnehin perfekt, während sich das Ausschalten der Gegner stimmig einfügt. Die Visuals sind nicht bahnbrechend, aber einfach stilsicher inszeniert und der zurückgefahrene Sound steht dem Rest vom Fest in nichts nach. Insgesamt hat man einfach schon nach wenigen Minuten das Gefühl, ein in sich geschlossenes Spiel in den Händen zu halten, das für eine Bahnfahrt fast schon zu schade ist, sondern angemessen mit Kopfhörern auf dem heimischen Sofa zelebriert werden sollte!
Pro:
+
ein Ausflug in die guten alten Tomb Raider-Zeiten
+
solides rundenbasiertes Gameplay
+
tolles Art Style
+
schöne Rätsel
+
Collectibles
Contra:
-
Rätsel bleiben lange zu einfach
Wertung:
Grafik:9
Sound:8
Steuerung:10
Spielspaß:9
Gesamt:
9
Lara Croft GO Reviewed by Jonathan Stahn on . Rating: 9 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden