Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Deus Ex: The Fall im App Store
Preis & Download:
4,99€
Deus Ex: The Fall iPhone iPad Download
Deus Ex: The Fall iOS
Deus Ex: The Fall [Universal]
Publisher:SQUARE ENIX Ltd
Genre:Abenteuer, Action
Release:10.07.2013
UniversalTestberichtVeröffentlicht am 12.07.13 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Deus Ex: The Fall“

Bringt ein großer Publisher den Ableger eines seiner Vollwert-Franchises auf den mobile-Gaming Markt, dann endete das in der Vergangenheit das eine oder andere Mal mit einem furchtbar lieblos dahingeklatschten, halbgaren Spieleragout der unteren Mittelklasse und einer Menge unzufriedenen Fans. Unlängst ist das der Fall mit Warner Bros€˜ Man of Steel gewesen. Quod erat demonstrandum, wie der Römer sagt. Und damit herzlich willkommen zum Test von Deus Ex: The Fall. Alles spricht also erst einmal gegen den Cyberpunk-RPG-Titel und für enttäuschte Gesichter, hat der Ableger des mittlerweile prestigeträchtigen Deus Ex-Universums doch mit hohen Erwartungen zu kämpfen und daher einen denkbar schweren Stand. Wir haben gecheckt, ob und wie es mit dem Transfer auf iPhone und iPad geklappt hat.

In Deus Ex: The Fall schlüpft ihr in die Rolle von Ben Saxon. Ein Mann mit Charakter, hohem Haaransatz und einer Menge technischen Spielereien im Körper. Damit steht Ben nicht alleine, denn mittlerweile behilft sich ein großer Teil der Bevölkerung mit den nützlichen Augmentierungen. Weil aber umsonst nur die Sonne aufgeht und eine Menge Menschen eine Menge Geld mit den Implantaten machen wollen, gibt es eine Menge Ärger. Alles beginnt mit einer globalen Knappheit des Medikamentes Neuropozyn. Ein Stoff, der verhindert, dass der menschliche Körper die Implantate nach einiger Zeit wieder abstößt – und das mit meist tödlichen Konsequenzen.

Die Tragweite dieser hochexplosiven Situation ist immens und so begebt ihr euch in dem 4 bis 6 Stunden langen Thriller auf die gefährliche Suche nach Antworten. Wer sich mit Deus Ex: Human Revolution befasst hat, wird sich in The Fall von Anfang an wie zu Hause fühlen. Die Spielmechanik ist beinahe eins zu eins übernommen und für die Touch-Oberfläche von Tablet und Smartphone angepasst worden. In jeder Mission steht euch grundsätzlich frei, ob ihr euer Ziel heimlich und leise mit tödlicher Präzision und Geschicklichkeit erreicht oder mit Trompeten und Posaunen mit der Tür ins Haus fallt. Dazu steht euch ein beachtliches Arsenal an verschiedenen Waffen und technischen Spielereien zur Verfügung, auf die direkt über das Pausenmenü zugegriffen werden kann.
Gegen Bares gibt es sowohl Waffen als auch diverse Upgrades im Shop. Mit ein, zwei Gesten wird dem neu-erworbenen Schätzchen ein Slot in der Schnellauswahl zugewiesen und wenige Sekunden später hält Ben Saxon das blank-polierte Baby bereits in den Händen. Hier kommt auch das IAP-System zum Tragen, uns ist aber mit Genugtuung aufgefallen, dass ihr die Kampagne auch gut durchspielen könnt, ohne echtes Geld zu investieren. Zwischen den Schleichpassagen müsst ihr in einem Minispiel allerlei technische Geräte und Türen hacken und hin und wieder Empathie und zwischenmenschliches Feingefühl in hitzigen Wortgefechten beweisen.

Beinahe alles was ihr tut, bringt euch Erfahrungspunkte ein. Vom lautlosen Niederstrecken eines Gegners, über das erfolgreiche Hacken einer Sicherheitstür bis hin zum Lesen eines Eintrages in einem eBook-Reader. Steigt ihr im Level auf, dürft ihr Punkte in diverse Augmentierungen und Fähigkeiten investieren und den Protagonisten so mitsamt seiner Ausrüstung eurem Spielstil anpassen. Das alles funktioniert mit einer Selbstverständlichkeit, die uns in ehrliches Erstaunen versetzt hat. Wer geglaubt hat, dass Deus Ex auf mobilen Geräten nicht funktionieren kann, dass uns mit The Fall ein liebloser Ableger voll gameplay-technischer Mängel vorgesetzt wird, der irrt gewaltig. Allein Grafik und Steuerung lassen gelegentlich erahnen, dass es sich eben nicht um einen Konsolen- oder PC-Titel handelt. Was Spielerlebnis und Atmosphäre anbelangen, kann The Fall tatsächlich mit seinem Vorgänger mithalten.

Gerade auf dem iPad 4 ist die Grafik über weite Strecken ein Augenschmaus. Detaillierte Texturen, annähernd lebensechte Animationen und die Dichte an gestalterischen Kleinigkeiten der Umgebung sorgen dafür, dass sich Fans der Serie auf Anhieb wohl und heimisch fühlen sollten. Takedowns werden eindrucksvoll in Szene gesetzt, obwohl man sich an der leider nur einen Animation schnell sattgesehen hat. Die Zwischensequenzen machen insgesamt einen hochwertigen Eindruck.
Der Sound ist klasse! Die Sprachausgabe ist zwar ausschließlich auf Englisch, dafür aber ordentlich synchronisiert. Dank deutscher Untertitel wird nicht einmal ein Volkshochschulkurs benötigt, um die Story nachvollziehen zu können. Der Soundtrack knüpft nahtlos an den des Vorgängers an und unterstützt das Stealth-Action-RPG perfekt.

Deus Ex: The Fall Announcement Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

Einzig und allein die Steuerung hinterlässt einen etwas faden Beigeschmack, denn so ordentlich sie auch bei den Stealth-Passagen funktioniert, so intuitiv und wohlstrukturiert die Menüs und das HUD auch sein mögen, so schrecklich durchschnittlich fällt die Steuerung aus, wenn es zum Feuergefecht kommt. Genaues Zielen ist eher Glückssache, die teilweise etwas merkwürdig handelnde KI der Gegner sorgt auch nicht gerade für ein tolles Shooter-Erlebnis. Ganz nett ist die Möglichkeit, die Buttons auf dem Bildschirm eurem Belieben nach anordnen zu können, trotzdem raten wir an, das Ding wenn möglich auf einem Tablet und nicht auf dem iPhone zu zocken. Das Übermaß an kontextsensitiven und regulären Bedienelementen auf dem Bildschirm ist sonst nur schwer zu bewältigen und schmälert den Spielspaß beachtlich.

Review “Deus Ex: The Fall
Fazit:

Deus Ex: The Fall funktioniert. The Fall überzeugt mit einer fesselnden, wenn auch teilweise sehr konstruiert wirkenden Geschichte, toller Grafik und eben dem Mix aus Tarnung, Action und Rollenspiel, den Fans der Serie so lieben gelernt haben. Für den Preis von 5,99€ bekommt ihr ein gutes Spiel, dass die hohen Erwartungen zwar nicht zu 100% erfüllen kann, aber auf keinen Fall enttäuscht. Nur die Steuerung ist etwas irritierend und gewöhnungsbedürftig.

Pro:
+
überraschend gut gelungener Ableger des Deus Ex-Universums
+
6 Stunden voll spannender Cyberpunk-Action
+
freie Herangehensweise an die Missionen
+
umfangreiche Waffen-Upgrades, Implantate und Fähigkeiten
Contra:
-
nur englische Sprachausgabe
-
Steuerung gewöhnungsbedürftig
-
dämliche KI-Gegner
Wertung:
Grafik:8
Sound:9
Steuerung:7
Spielspaß:8
Gesamt:
8
Deus Ex: The Fall Reviewed by Jonathan Stahn on . Rating: 8 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden