Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
SpecialVeröffentlicht am 02.12.20 um 19:01h | 0 Kommentare

So sehen Videospiele im Jahre 2021 aus

Haben Sie schon einmal überlegt, wie Videospiele in der Zukunft aussehen werden? Haben Sie vielleicht vor zehn Jahren schon erwartet, dass heutige Games so riesig wären? Und die Grafik so fortgeschritten? Wahrscheinlich hatten Sie keine realistische Vorstellung von der heutigen Spielerealität. So exakt lässt sich die Zukunft einfach nicht bestimmen. Oder etwa doch? Heutzutage kann man von Spiel zu Spiel die gewaltigen Verbesserungen beobachten, was uns ahnen lässt, wie sich Gaming in den nächsten Monaten weiterentwickeln wird. Außerdem versprechen Spieleentwickler Großes.

Wie wird sich die Grafik ändern?

Lassen wir uns zuerst einen Moment Zeit, um über die Grafik der Spiele zu spekulieren. Wir haben die Entwicklung der Spieleoptik zwar nie bewusst wahrgenommen, aber man kann sie nicht leugnen. Wenn man sich die besten Spiele von vor zehn Jahren ansieht, scheitern die Games noch vollkommen an dem Versuch, Realismus zu erschaffen. Natürlich sind da manche Arten von Games vollkommen ausgeschlossen, da diese nicht vollkommenes Eintauchen im Fokus haben, wie beispielsweise manche Spiele aus dem Vulkan Vegas Casino oder auch viele Retro Games. Selbst heute versuchen viele Spiele noch verzweifelt, aus dem „Uncanny Valley“ zu entkommen. Auf Deutsch wird dieses Wort meist mit „Akzeptanzlücke“ ersetzt, wobei „unheimliches Tal“ eine direktere Übersetzung wäre. Diese Theorie besagt, dass menschliche Figuren langsam immer unheimlicher werden, je realistischer diese dargestellt werden. Dieser Effekt wird immer stärker, bis das „Tal“ überschritten ist und somit vollkommener Realismus entsteht. Dieses Problem haben gerade die Spielemacher, da diese nur mit viel Arbeit lebensechte Modelle von Menschen herstellen können. Der Haken liegt meistens aber in den Animationen, da diese gewissermaßen die Illusion zerstören. Ein Lichtblick ist jedoch die fortschreitende Motion-Capturing-Technik. Diese erlaubt den Entwicklern, echte Menschen aufzunehmen und diese Aufnahmen in In-Game-Animationen umzuwandeln. Wir glauben, dass dies die bisher größte Hürde der Spieleindustrie ist und schon sehr, sehr bald überwunden wird. Sobald wirklich überzeugende Spielewelten und Charaktere kein Problem mehr sind, können sich Spielehersteller noch ambitionierteren Projekten zuwenden. Wir warten zunächst gespannt auf das Spiel Cyberpunk 2077, das bisher grafisch absolut überzeugt. Wer weiß schon, wie viel sich bis 2021 ändern kann?

Wie sieht es bei Hardware und Konsolen aus?

Es ist schön und gut, über die Grafik zu reden. Das Problem ist größtenteils aber die Hardware. Schließlich kann nicht jedes kleine Notebook die extrem realistischen Grafiken der Zukunft abbilden. Jedenfalls nicht heutige Notebooks, versteht sich. Wie sehr müsste die Hardware hochgeschraubt werden, bis hochdetaillierte Spiele auf nahezu jedem Gerät laufen? Diese Frage lässt sich nicht einfach beantworten. Falls irgendwann einmal fortgeschrittene Quantencomputer es in jeden Haushalt schaffen, wird dies vielleicht der Fall sein. Für uns ist es allerdings interessanter, über die Technik der kommenden Jahre zu fachsimpeln, da so Spekulation auf ein Minimum reduziert wird und niemand im Nachhinein enttäuscht ist. Also, welche Art von Computer wird die besten Games der nächsten Jahre unterstützen? Nur die teuersten, leider. Jedenfalls, wenn Sie auf den besten Grafikeinstellungen spielen möchten. Uns geht es aber nicht um die mittleren oder niedrigen Einstellungen, da wir lieber über die großen Innovationen sprechen wollen. Ihr PC kann das Spiel also wahrscheinlich starten, aber Sie haben nicht dasselbe hochdetaillierte Erlebnis wie mit einem leistungsstarken 2000-Euro-Gerät. Wenn Sie also keine tiefen Taschen haben, wird PC-Gaming für Sie wahrscheinlich sehr preisintensiv. Die nächste Option wäre, eine Spielekonsole zu kaufen. Die Playstation 5 ist auf dem Weg und mit dieser können Sie sicherlich einige der besten Games erleben. Andere Konsolen sind ebenfalls eine Option, wobei Mobilgeräte momentan besonders begehrt sind und viele neue Spiele erhalten. Erwarten Sie aber keine hochrealistische Grafik, da Smartphones technisch viel schwächer sind, als fast jede andere Plattform.

Was ist Cloud Gaming?

Als wir an diesem Punkt in unserer Recherche angekommen waren, haben wir uns echt Sorgen gemacht. Gibt es wirklich keine Möglichkeit, die Games der Zukunft auf dem Heimcomputer zu erleben? Überraschenderweise doch, wie wir herausfanden. Zwar können Sie sich eventuell kein professionelles Setup samt 500 Euro Grafikkarte leisten, doch große Firmen schon. Haben Sie schon einmal vom Cloud Gaming gehört? Stellen Sie sich es einfach so vor: Sie möchten ein Videospiel spielen, beispielsweise Cyberpunk 2077. Sie haben aber nur Ihren kleinen Laptop, auf dem sich selbst Retro Games aufhängen. Filme schauen ist aber kein Problem, was Sie zum perfekten Kunden des Cloud Gamings macht. Sie gehen auf den Server eines Cloud Gaming Dienstes und wählen Ihr Spiel aus. Das Spiel startet auf dem Server und Ihnen wird ganz einfach ein Live-Feed des Spiels weitergeleitet. Sie steuern das Spiel wie gewohnt, wobei Ihre Eingabe in die Cloud eingesendet und in das Spiel eingespeist wird. So brauchen Sie nicht mehr Rechenleistung als für das Ansehen eines Livestreams und können trotzdem Ihre Rolle als richtiger Gamer erfüllen. Sie brauchen lediglich ein Abonnement beim entsprechenden Dienst abzuschließen, woraufhin sich die gesamte Spielesammlung für Sie öffnet. Auf alle Fälle ist es um einiges günstiger, als sich extra ein teures Gerät anzuschaffen. Solange Sie eine gute Internetverbindung haben, werden Sie auf keinerlei Probleme stoßen und viel Spaß haben.

Wie sieht es nun mit VR aus?

Zuletzt wollen wir noch einmal auf das Thema Virtual Reality eingehen. Da Sie jetzt über PC-Gaming, Konsolen und Cloud Gaming Bescheid wissen, können wir schlussendlich ein wenig darüber reden, ob VR-Gaming wirklich untergehen wird, wie manche Experten es vorhersehen. Spoiler-Alarm, wir glauben das nicht. Der einfache Grund dafür ist, dass schon viele große Games für VR angekündigt wurden und trotz dem „Tod“ der VR-Brille stets erhebliche Fortschritte gemacht werden. Außerdem erhalten viele beliebte PC-Games eine Version für Virtual Reality und manchmal sogar einen neuen Ableger einer beliebten Spieleserie. Zwei Beispiele dafür wären Half Life: Alyx und Five Nights at Freddys: Help Wanted. Diese Spiele haben viele neue und alte VR-Gamer begeistert und machen ein Neuerwachen des VR-Trends wahrscheinlicher. Sobald die Grafik der meisten Spiele ein höheres Level erreicht und der Kostenpunkt für VR-Konsolen und VR-Headsets ein wenig sinkt, wird Virtual Reality Gaming boomen. Daraufhin folgen unmittelbar neue und bahnbrechende Games. Geschieht dies schon 2021? Wer weiß das schon? Wir sehen jedenfalls für Gamer ein gutes Jahr kommen!