Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
NewsVeröffentlicht am 31.03.21 um 11:45h | 0 Kommentare

Ethereum: Die Alternative zu Bitcoin

Wenn es um Krypto-Währungen geht, ist in der Regel vom Bitcoin die Rede. Aber es gibt eben noch viele weitere Alternativen. Eine besonders bekannte ist Ethereum, das dem Bitcoin mittlerweile nahezu das Wasser reichen kann. Wir informieren dich, was dahinter steckt und worum es sich genau handelt.

Bei Ethereum handelt es sich um eine quelloffene Softwareplattform, bei der das dynamische und dezentrale Computing im Vordergrund steht. Die eigene Kryptowährung, die dieses System nutzt, trägt den Namen Ether (ETH). Ethereum basiert auf einer sogenannten Blockchain. Es hat damit das gleiche technische Fundament wie der allseits bekannte Bitcoin. Bei Ethereum handelt es sich aber nicht um eine reine Kryptowährung, sondern dient mit erweiterten Funktionen wie Smart Contracts als dezentrales Ökosystem für Blockchain-Projekte aller Art. Deshalb wird Ethereum auch als offenes Protokoll bzw. Baukasten für dezentrale Anwendungen bezeichnet.

Ethereum ist als Gegenentwurf zum klassischen und im Internet weitverbreiteten Client-Server-Konzept gedacht. Statt Daten zentral auf Servern großer Firmen oder in der Cloud zu speichern, sind die Daten bei Ethereum wie für die Blockchain-Technologie typisch dezentral auf Geräten rund um die Welt verteilt, dazu öffentlich einsehbar und nachvollziehbar. Das stellt nicht nur die Datenintegrität sicher, sondern macht Ethereum und dessen Daten quasi fälschungssicher.

Ethereum weist auch eine eigene Kryptowährung auf. Diese trägt den Namen Ether, kurz ATH. Hierbei handelt es sich um eine digitale Währung. Sie funktioniert ähnlich wie das wohl prominenteste Pendant in der Kryptowelt Bitcoin. Ether ist ebenfalls für Zahlungen innerhalb des Netzwerks sowie auch als kurz- oder langfristige Wertanlage geeignet. Gehandelt werden kann die Kryptowährung auf verschiedenen Plattformen wie z. B. the-etherum-code.com/login. Die Blockchain von Ethereum stellt zudem mittlerweile die Basis für unzählige weitere Kryptowährungen dar, die aus den sogenannten Initial Coin Offerings (kurz ICOs) hervorgegangen sind und als ERC-20-Token auf der Blockchain von Ethereum umgesetzt sind.