Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
SpecialVeröffentlicht am 03.06.15 um 11:46h | 0 Kommentare

Die verrückte Welt der Smartphone-Gadgets

Während früher mit dem Handy nur telefoniert und SMS geschrieben werden konnte, sind dank der heutigen Smartphones die Möglichkeiten nahezu grenzenlos. Täglich nutzen wir die Wegbegleiter zum Surfen im Internet, Kommunikation via Whats App, Facebook, Twitter und Co, rufen nur mal eben schnell unsere Mails ab oder schauen, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird.

Diese früher undenkbaren Funktionen sind mittlerweile zum Alltag geworden. Aber Smartphones mit Apples iOS und Googles Android Betriebssystem bieten noch mehr Möglichkeiten. Per App werden sie zur Wasserwaage oder Babyphone und dank tausender Spiele im App Store und Play Store auch zur mobilen Unterhaltung und Konsole.

Spiele und Apps sind nicht alles

Aber Spiele und Apps sind wahrlich nicht alles, was es an Erweiterungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt. Auch der Markt der mit iOS kompatiblen Gadgets ist mittlerweile prall gefüllt. Da wird das iPhone dank passender App zur Fernbedienung für einen ferngesteuerten Helikopter wie den BeeWi Bluetooth-Helikopter Storm Bee BBZ351 oder auch zur mobilen Dronen-Überwachung, wenn ihr euch einen Quadrocopter oder die Bebop Drone von Parrot zulegt. Käuflich erworben werden können sie zum Beispiel im Online-Shop von Handy24.de. Die Preise schwanken dabei sehr stark, denn während der kleine Helikopter, der primär drinnen seinen Einsatz findet, nur rund 20e kostet, kann man für die mit einer Kamera ausgestattete und den Draußeneinsatz geeignete Bebop Drone schon gut und gerne 700€ auf den Tisch legen – ein teures Vergnügen.

Auf dem Boden der Tatsachen

Aber man muss ja auch nicht gleich in die Luft gehen. Auch für den Bodeneinsatz gibt es verschiedene Gadgets, wie z.B. den Sphero Ollie. Das ist eine kleine Röhre, die ebenfalls über iPhone oder iPad gesteuert werden kann und die zum witzigen Flummi und herumrollenden Spielspaß wird. Mit bis zu 5 Meter pro Sekunde ist der kleine runde Roboter wirklich flott unterwegs und kann zudem auch noch sich drehen, driften, rollen und Tricks ausführen. Für den Einsatz zusammen mit Freunden kann man sich Challenges ausdenken, benötigt dann aber auch schon mindestens zwei der rund 130€ teuren Gadgets.

Gadgets müssen aber nicht immer nur zur Unterhaltung dienen, sondern können auch nützlich sein. Wie z.B. Bluetooth-Handschuhe für den Winter, die zudem auch noch dank Fingerkuppen Touchscreen-freundlich sind. Und wenn ihr dem heutigen Trend der Selfie-Süchte ebenfalls verfallen seid, dann wäre vielleicht ein Selfie-Stock das richtige für euch. An diesen klemmt ihr an der einen Seite euer Smartphone und könnt es dann auf eine weitere Distanz bringen als es mit eurem Arm möglich ist…

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden