Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
SpecialVeröffentlicht am 01.08.18 um 16:15h | 0 Kommentare

Die 5 erfolgreichsten iPhone-Apps aller Zeiten – 2018

Die Zahl der heruntergeladenen Apps im App Store steigt jedes Jahr stark an. Den App Store gibt es seit dem Jahr 2008. Nur fast 10 Jahre später liegt die Zahl der heruntergeladenen Apps bei 180 Milliarden Downloads. Zwischen dem September 2016 und dem Juni 2017 erhöhte sich die Zahl der Downloads um 40 Milliarden.

Facebook

Keine Frage, es gibt viele gute Spiele im Appstore, aber einige Spiele sind nicht über die App bekannt geworden, sondern über Facebook. Candy Crush Saga und Farmville wurden zum riesigen Erfolg für die Macher King Digital Entertainment und Zynga. Dass sich beliebte Spiele rasant auf Facebook verbreiten konnten, leuchtet ein. Im Juni 2017 gab es jeden Monat 2 Milliarden aktive Nutzer auf Facebook. Facebook bietet neben den bekannten Funktionen natürlich viel mehr als nur Spiele. Inzwischen gibt es sogar eine Stellenbörse, eine Facebook-Lite-Version und es gab bis zum Jahr 2013 sogar eine eigene virtuelle Währung. Mark Zuckerberg ist inzwischen einer der reichsten Menschen der Welt. Er wurde in nur einem Jahr vom Millionär zum Milliardär, erklärt das Unternehmen Betway Casino in einer Infografik, die den rasanten Aufstieg der reichsten Milliardäre der Welt anschaulich beschreibt. Zuckerbergs Vermögen beträgt laut der Aufstellung 71 Mrd. Dollar. Seine erste Milliarde verdiente er mit nur 23 Jahren. Er befindet sich damit auf Platz 5 der reichsten Menschen der Welt. Jeden Tag benutzen etwa 1,5 Mrd. Menschen die Facebook-App – daher ist es nicht verwunderlich, dass die App den ersten Platz auf der Liste der erfolgreichsten iPhone-Apps aller Zeiten einnimmt.

Facebook Messenger

Dass Facebook Messenger auf Platz zwei dieser Liste steht, ist sicherlich auch nicht überraschend. Heute ist Messenger nicht mehr direkt an die Facebook Website geknüpft,
sondern ist eine alleinstehende App, die separat heruntergeladen werden kann. Inzwischen kann über Facebook Messenger nicht nur gechattet werden, sondern es gibt auch die Möglichkeit, Anrufe auszuführen. Die Downloads von Messenger wuchsen nach der Einführung der App ebenfalls sehr schnell. Im November 2014 nutzten 500 Millionen Nutzer die App und weniger als 2 Jahre später, im Juli 2016, waren es bereits eine Milliarde Nutzer, die sich auf Facebook Messenger unterhielten. Einige Nutzer bevorzugen es sogar, nur Facebook Messenger zu verwenden und verzichten auf Facebook. So können sie mit ihren Freunden in Kontakt bleiben, ohne die Facebook-App zu nutzen. Facebook Messenger kann auch auf Deutsch verwendet werden.


Bildquelle: Instagram

Youtube

Spätestens seitdem es Katzenvideos gibt kennt wohl jeder YouTube. Aber die Video-Plattform und Tochtergesellschaft von Google bietet noch viel mehr an. Die meisten Nutzer sehen sich Musikvideos an, wenn man nach einer Studie des Statistik-Portals Statista geht. Despacito von Luis Fonzi mit Daddy Yankee und in einer Version auch mit Justin Bieber wurde bis zum Juni 2018 5,22 Milliarden Mal angesehen und ist damit derzeit das beliebteste YouTube-Video. Wiz Khalifa folgt mit See you again ft. Charlie Puth für den Furious 7 Soundtrack auf Platz 2. Auf Youtube findet jeder etwas, das für ihn oder sie geeignet ist. Vlogs (Video-Blogs) sind beliebt, Spielebewertungen und Trailer sind ebenfalls sehr gefragt, wie auch Lehrvideos. Im Jahr 2007 startete YouTube den YouTube Secret Talents Award, wo die größten Youtube-Talente von einer Jury bewertet wurden. Im Jahr 2011 wurde die Aktion aber wieder eingestellt. Es ist inzwischen auch eine Liste der amerikanischen Zeitschrift Forbes erschienen, die die reichsten Youtube-Millionäre des Jahres 2015 aufführte. Der Gamer PewDiePie (Felix Kjellberg) stand mit 12 Millionen Dollar auf Platz eins. Es gab im Jahr 2017 fast 1,5 Milliarden Youtube-Nutzer. Laut einer Studie gaben über 90 Prozent aller amerikanischen Bürger an, YouTube schon einmal verwendet zu haben, um Musikvideos anzusehen oder Musik zu hören. Mehr als die Hälfte der Smartphone-Nutzer in den USA sehen sich täglich YouTube-Videos an.

Instagram

Mit Instagram gehört Facebook Inc. bereits die dritte App auf dieser Liste. Instagram wurde von Kevin Systrom und Mike Krieger im Jahr 2010 entwickelt. Die Zahl der Nutzer vermehrte sich schnell. Im Dezember 2010 nutzen eine Million Menschen den Dienst, im Sommer 2011 schon 5 Millionen. Einen Monat später waren es bereits

10 Millionen registrierte Nutzer und im April 2012 hatte der Dienst über 30 Millionen Menschen erreicht. Anders als auf Facebook, wo vieles schriftlich stattfindet, konzentriert sich Instagram auf das Teilen von Bildern und Videos. Viele prominente Persönlichkeiten sind auf Instagram aktiv und Fans können sich ganz einfach mit ihnen vernetzen, indem sie ihnen folgen. Beliebte Stars und Sternchen auf Instagram sind etwa Dwayne Johnson (@therock), der gerade mit dem Film Jumanji erfolgreich war, mit 108 Millionen Fans oder das ehemalige Model Chrissy Teigen (@chrissyteigen) mit 18 Millionen. Instagram ist auch eine beliebte Plattform für die Vermarktung kleiner und großer Unternehmen, da Nutzer so leichter eine persönliche Verbindung zum Unternehmen aufbauen können und ein Gefühl für das Image erhalten. Dem Drogeriemarkt DM folgen beispielsweise 1,4 Millionen Nutzer auf Instagram.

Skype

Skype wird seit der wachsenden Beliebtheit von WhatsApp und Facebook Messenger weniger besprochen. Das Unternehmen gilt aber noch immer als der Standard für Videoanrufe und Chats weltweit. Unternehmen nutzen den Dienst gerne, um mit Mitarbeitern zu kommunizieren – meist, wenn sich diese im Ausland befinden und zum Beispiel auf freiberuflicher Basis arbeiten.

Skype bietet eine Reihe von zusätzlichen Funktionen an. So kann zum Beispiel der Bildschirm während des Gesprächs mit einem anderen Nutzer geteilt werden, damit dieser den eigenen Desktop sehen kann. Es kann über PayPal auch Geld gesendet werden und Skype bietet günstige Abonnements an, über die weltweit telefoniert werden kann. Inzwischen ist Skype für iPhone auf für Apple Watch verfügbar. Skype ist seit 2011 im Besitz von Microsoft und ist aktuell in 108 Sprachen verfügbar. Im Jahr 2017 wurde die Zahl der Skype-Nutzer weltweit auf etwa 1,33 Millionen geschätzt.

Quelle Titelbild: Instagram

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Stimmst du nicht zu, verlasse diese Seite bitte wieder. Mehr Infos | Einverstanden