SpecialVeröffentlicht am 09.05.17 um 07:01h | 0 Kommentare

Das Display bleibt das herausstechende Merkmal des Galaxy S8

Mit dem Galaxy S8 wurde die Idee des randlosen Displays konsequent weiterentwickelt. Der Home-Button ist nun in den Bildschirm integriert, der nun nach unten und oben spürbar mehr Platz einnimmt. Die Maße von 18,5×9 sind eine kleine Revolution auf dem Markt. Damit bietet das schlanke Gerät einen sehr großen Bildschirm, der aber mit einer Hand weiterhin gut bedienbar ist. Die Auflösung ist mit 2960×1440 sehr hoch und für VR Anwendungen geeignet. Das AMOLED Display hebt sich mit seiner hohen Helligkeit, scharfen Kontrasten und seiner sehr guten Farbtreue deutlich von der Konkurrenz ab. Slot Spiele kostenlos spielen macht auf einem solchen Gerät unglaublich viel Spaß.


Das Ausstattungspaket

Die weitere Ausstattung des Galaxy S8 bietet gewohnt hohes Niveau und ist vergleichbar mit den Flaggschiffen der Konkurrenz. Das Gerät hat eine 12 Megapixel Kamera hinten und eine 8 Megapixel Kamera vorne. Die Qualität der Bilder bei niedriger Beleuchtung wurde hierbei deutlich verbessert. Das Gerät ist mit 64 GB ausreichend dimensioniert und kann über Speicherkarten erweitert werden. Der hauseigene Prozessor arbeitet sehr schnell und meistert anspruchsvolle Spiele und Grafikanwendungen problemlos. Ein weiterer Pluspunkt ist der Schutz gegen Staub und Wasser.


Der neue Sprachassistent von Samsung

Nun bietet auch Samsung einen persönlichen Assistenten („Bixby“), der über Tastatur oder Sprachsteuerung bedient wird und ähnlich wie die Konkurrenten Siri, Now oder Cortana funktionieren. Hinzugekommen ist bei Samsung die Möglichkeit, dass Bixby auch mit der Kamera zusammenarbeitet und in der Lage ist, Bilder zu interpretieren. So erkennt Bixby beispielsweise aufgenommene Artikel und sucht nach entsprechenden Angeboten im Internet.


Samsung setzt voll auf Biometrie

Neben der bekannten Mustererkennung und dem Fingerabdrucksensor, der bei diesem Gerät vom großen Display auf die Rückseite neben die Kamera verdrängt wurde, bietet Samsung eine Iriserkennung und eine Gesichtserkennung. Während die Iriserkennung die sicherere Methode darstellt, funktioniert sie nicht in allen Situationen. Hier ist die Gesichtserkennung verlässlicher aber auch weniger sicher.

Nachteile des Gerätes


Der größte Nachteil des Gerätes ist der hohe Preis zwischen 700 und 800 Euro. Darüber hinaus ist die Verarbeitung reparaturunfreundlich und damit vermutlich gleichfalls teuer. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite neben der Kamera ist unglücklich angebracht und nicht intuitiv in der Nutzung. Bixby versteht aktuell nur englisch. Die deutsche Version kommt vermutlich im 3. Quartal, was das Erlebnis der deutschen Fans anfänglich etwas drüben wird.

Fazit

Das Galaxy S8 ist ein hochwertiges, edles Gerät mit einer Topausstattung und den Topmodellen der Konkurrenten absolut ebenbürtig. Das Display ist absolute Spitze und auch der Rest der Ausstattung kann sich sehen lassen. Der größte Nachteil bleibt der hohe Preis, der bei einem solchen Gerät nicht überrascht und mit den anderen Topmodellen vergleichbar ist. Ansonsten bietet das Gerät wenig Angriffspunkte und ist ein rundum gelungenes Smartphone.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden