Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
NewsVeröffentlicht am 09.02.21 um 09:33h | 0 Kommentare

„Covet Fashion“ – das richtige App-Spiel für Modebegeisterte

Wer seine Begeisterung für die Modewelt auf neue Art und Weise ausleben will, wird mit dieser App sicherlich seine Freude haben. “Covet Fashion” vereint Mode, Shopping und Laufsteg-Flair auf besonders interessante Weise. Wer die neuesten Trends virtuell erleben möchte, kommt hier in Vielerlei Hinsicht auf seine Kosten. Die spielerischen Elemente umfassen neben den Styling-Optionen auch die Möglichkeit, Preise zu gewinnen.

Ein wesentlicher Aspekt des Spiels “Covet Fashion” sind auch die breit gefächerten Möglichkeiten der Zugänglichkeit der App. Es besteht die Option sich über virtuelle Modehäuser neue Freunde zu suchen – jenes Feature ist auch mit der Einbindung des sozialen Netzwerks “Facebook” möglich.

Modebegeistere erwartet ein vielseitiges Spielprinzip

Im Laufe des Spiels bekommen Spieler die Option ihre persönliche “Puppe” nach Belieben einzukleiden – Ziel ist es dabei, sich möglichst gewinnorientiert an die Vorgaben des nächsten Wettbewerbs zu orientieren. Sparsamkeit ist angesagt – gleichzeitig sollte das Outfit auch sehr stilvoll und kreativ ausfallen. Alleine für die Teilnahme wird ein Bonus in Form von Geld oder Diamanten ausgezahlt, welcher in zukünftige Outfits oder Accessoires investiert werden kann.

Im Rahmen des Wettbewerbs wird das Outfit der “Puppe” auf drei verschiedene Arten bewertet. Die reine Bewertung des Spielers kann zwischen 2,5 und 5,0 ausfallen – Individualität steht hier im Vordergrund. Sollte das Ranking hier nicht allzu vielversprechend ausfallen, können auch zusätzliche Bonuspunkte gesammelt werden. In Zusammenhang mit Kleidern ein zusätzlicher Bonus eingefahren werden, wenn es zur aktuellen Saison passt. “Vor allem im Winter sind Kleider mit Puff- und Keulenärmeln gegenwärtig besonders trendig, da die Betonung der Schultern im Vordergrund steht. Für den Sommer werden aktuell durchsichtige Kleider als Trend gesehen, die weniger auf Betonungen setzen, sondern eine Neudefinierung des Selbstbewusstseins anstreben”, lauten diesbezüglich die Tipps des Styling- und Modejournals STYLESPRING. Hält man sich an jene Vorgaben können zusätzlich bis zu 0,3 Bewertungspunkte gesammelt werden. Bis zu 0,5 Bonuspunkte sind außerdem möglich, wenn ein Kleidungsstück zum ersten Mal getragen wird – dies nennt sich “Ungetragen-Bonus”.

Der Anspruch steigt mit mehr Spielstunden

Um in “Covet Fashion” voranzukommen, ist die Mitgliedschaft bei einem sogenannten Fashion House notwendig. Je mehr Spielstunden investiert werden, umso mehr Schwierigkeitsgrade werden freigeschalten. Anspruchsvollere Fashion Houses bedeuten allerdings auch mehr und vor allem schwierigere Wettbewerbe. In diesem Zusammenhang stellt das Feature “Laufsteg-Wahnsinn” ein besonderes Extra dar. Hier wird sehr deutlich, warum es sich bei “Covet Fashion” auch um ein gemeinschaftliches Spiel handelt. Speziell in den höheren Schwierigkeitsgraden sind manche Laufstege nur in Form von Teams zu schaffen. Um bei jenen Wettbewerben entsprechend punkten zu können, muss daher auf eine sehr zielführende Abstimmung geachtet werden.

Laufstege sind allerdings nicht die einzige Form der Herausforderung, die Spieler von “Covet Fashion” zur Auswahl haben. Zur Abwechslung kann die eigene Puppe auch für anstehende Fotoshootings gestylt werden. Weitere Alternativen sind Partys, Ausflüge oder sogar Events mit rotem Teppich. Wer sich das Styling seiner “Puppe” auch gut für sich selbst vorstellen kann, hat ebenfalls Glück. Alle im Spiel enthaltenen Kleidungsstücke und Accessoires von Labels wie Calvin Klein, Vince Camuto oder Rachel Zoe sind auch für die eigene Garderobe verfügbar.