Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
SpecialVeröffentlicht am 26.03.21 um 10:02h | 0 Kommentare

Apps zum Geld sparen (Teil 4)

Es gibt so viele Möglichkeiten, mit dem Smartphone oder Tablet per App Geld zu sparen. Im vierten Teil wollen wir uns um einige Tipps im Bereich Mobilität kümmern. Denn das Auto bzw. die Kosten für Fortbewegung per verschiedener Verkehrsmittel machen bei vielen Haushalten einen großen Teil der monatlichen Ausgaben aus. Da lohnt es sich doch, bei der einen oder anderen Stelle den Rotstift anzusetzen und Geld zu sparen.

Mitfahren ist günstiger als selber fahren

Wer zu einem bestimmten Zeitpunkt von A nach B muss, kann sich entweder selbst ins (wenn vorhanden) eigene Auto setzen und alleine losfahren. Oder er sucht sich eine Mitfahrgelegenheit. Plattformen wie BlaBlaCar organisieren genau dies. Dort können Autofahrer Mitfahrgelegenheiten einstellen. Wer geplant an einem bestimmten Termin von einem Ort zum anderen fährt, kann so Mitfahrer erreichen. Die bezahlen dann einen kleinen Obolus und fahren mit – das ist allemal günstiger als alleine zu fahren.

Auch wer selbst eine Fahrt plant, kann so Geld sparen. Einfach die Tour in den entsprechenden Apps einstellen und auf Mitfahrer hoffen. Die tragen dann ihren Teil zu den Benzin- und Abnutzungskosten bei, sodass auch für einen selbst die Fahrt günstiger wird. Die Organisation läuft komplett über die App. Und gut für die Umwelt ist es auch, wenn mehr Personen in einem Auto statt mehrere Autos die gleiche Strecke fahren.

Sparen beim Kauf oder Leasing

Ein neues Auto kauft oder least man nicht alle Tage. Da hier die Kosten aber besonders hoch sind, gibt es auch ein hohes Sparpotential. Über das Internet oder verschiedene Möglichkeiten zum Geld sparen. Diverse Plattformen und Apps bieten die Möglichkeit, Kauf- und Leasingangebote verschiedener Händler miteinander zu vergleichen. So lässt sich beim Kauf oder Leasing bares Geld sparen, dass dann z. B. sinnvoll auf Plattformen wie Crypto Wealth und Co investiert und weiter vermehrt werden kann. Ob man nun das Angebot online direkt selbst annimmt oder beim Händler des Vertrauens in der Nähe mit dem Angebot als Vergleich vorstellig wird, um den Preis zu drücken, ist jedem selbst überlassen.