Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Technik, Gadgets & GerüchteVeröffentlicht am 07.09.16 um 20:58h | 0 Kommentare

Apple Keynote: iPhone 7, Apple Watch Series 2, AirPods und Super Mario Run für iOS

Vor wenigen Momenten ist die heutige Apple Keynote zu Ende gegangen. Wie versprochen fassen wir euch nun alle wichtigen Informationen zusammen.

Begonnen hat die Keynote mit einem absolut lustigen Video mit Tim Cook zusammen mit James Corden von Carpool Karaoke. Dann war Tim Cook live auf der Bühne und es konnte endlich losgehen – zunächst mit den üblichen Zahlen. Apple Music hat mittlerweile über 17 Millionen Nutzer, die Zugriff auf über 30 Millionen Songs haben. Es folgten noch ein paar weitere Informationen zu Apple Music und dem Apple Music Festival, das in elf Tagen in London startet.

Mario kommt aufs iPhone

Nächstes Thema war der App Store. Mittlerweile hat die Anzahl der Downloads 140 Milliarden überschritten – unglaublich. Der App Store erreicht das doppelte des Umsatzes des nächsten Verfolgers, dem Google Play Store. Mehr als 500.000 Spiele gibt es aktuell im AppStore – darunter ist auch bald Mario zu finden!
Live auf der Bühne hat der Macher Shigeru Miyamoto von Super Mario über die Pläne gesprochen, mit denen Nintendo nun endlich die jahrelange Zurückhaltung beendet. Das erste Spiel wird Super Mario Run und ist ein Endless-Runner mit Super Mario mit einer einfachen One-Touch-Steuerung und einem Multiplayer-Modus zum Messen mit Freunden. Natürlich geht es im Spiel darum, so viele Münzen wie möglich zu sammeln und durch viele kleine gefährliche Welten zu rennen und springen. Der Release soll um Weihnachten 2016 erfolgen. Und es wird kein F2P-Titel!

Pokémon GO kommt auf die Apple Watch

Nachdem es dann noch ausführlich um das Thema Bildung und iWork ging, das wir als Gamer mal gepflegt unter den Tisch fallen lassen, kamen endlich die neuen Produkte an die Reihe. Den Anfang machte die Apple Watch. Zunächst ging es um die bereits bekannten Neuerungen von WatchOS 3 wie etwa animierte Nachrichten und mehr. Enthüllt wurde, dass das mittlerweile mehr als 500 Millionen heruntergeladene Pokémon GO (AppStore) auch auf die Apple Watch kommen wird – Monsterjagd am Handgelenk. Release soll noch vor Ende des Jahres sein.

Die neue Apple Watch Series 2

Dann kam es endlich zur nächsten Generation der neuen Apple Watch. 18 Monate nach der Vorstellung der ersten Version hat Apple die neue Apple Watch Series 2 vorgestellt. Die neue Apple Watch Series 2 ist komplett neu aufgelegt und nun auch komplett wasserdicht bis 50 m Tiefe, nicht nur spritzwassergeschützt. Das war gar nicht so einfach, da zum Beispiel die Lautsprecher Luft und damit Lücken im Gehäuse brauchen. Neu ist ein Schwimm-Workout.
Apple Watch Series 2
Das Herz der neuen Apple Watch Series 2 ist der S2-Prozessor mit zwei Kernen, der mehr als 50 Prozent schneller ist. Auch die Grafik ist doppelt so schnell – neue Möglichkeiten für Entwickler. Das Display ist mehr als zweimal so hell wie im Vorgänger und mit 1000 nits das hellste Display, das Apple jemals verkauft hat. Auch ein GPS-Sensor ist nun in der Apple Watch Series 2 enthalten, sodass ihr auch ohne iPhone in der Hosentasche ein Workout machen könnt. Die Apple Watch Series 2 speichert die Infos und gleicht sie dann hinterher mit dem iPhone ab, zeigt zudem Karten von Workouts an und warnt, wenn ihr eine geplante Route verlasst.
Außerdem gibt es neben Aluminium und Stahl ein neues Modell aus weißem Keramik – sehr edel. Die neue Apple Watch series 2 startet bei 369 US-$, die Vorbestellung startet am 9. September, Verkausstart am 16. September. Die alte Apple Watch bleibt im Programm und heißt nun Apple Watch Series 1, ist nun auch mit dem Dual-Code-Prozessor ausgestattet und kostet nur 269 US-$. Auch eine neue Apple Watch Nike Plus, eine spezielle Edition der Apple Watch in Kooperation mit dem Sportartikelhersteller Nike, wurde vorgestellt. Dieses Modell wurde extra für Läufer entwickelt, hat unter anderem ein gelochtes Band und ist ab Ende Oktober in vier Farben erhältlich.

Das neue iPhone 7

Endlich! Thema iPhone. Wie gewohnt anfänglich die gewohnten Zahlen. Mittlerweile wurden mehr als eine Milliarde iPhones verkauft – beeindruckend! Wie gewohnt folge erst ein Blick auf das neue iOS 10 mit seinen neuen Funktionen, die wir ja bereits seit der letzten Keynote kennen.

Dann war es endlich da: das neue iPhone 7! Wie erwartet kommt das neue iPhone 7 im neuen Design mit einem Aluminium-Gehäuse, aus dem die Kameralinse wieder leicht hervorsteht. Wobei eine falsch ist, denn das neue iPhone 7 hat (wie erwartet) zwei Kameralinsen – zumindest im iPhone 7 Plus. Phil Schiller durfte das neue iPhone 7 dann auf der Bühne genauer vorstellen – das natürlich beste iPhone aller Zeiten mit 10 neuen Features.
Feature 1 ist das neue Design, das es neben Gold, Silber und Roségold nun auch in zwei neuen Farben gibt: Black Finish mit Hochglanz-Finish und mattes Jet Black. Neuerung 2 ist der Home-Button, der komplett neu designt wurde. Er erkennt nun ähnlich wie die Force Touch Trackpads der Macbooks wie fest der Nutzer drückt. Neuerung 3 ist, dass das neue iPhone 7 wasser- und staubdicht ist (IP67).
iPhone 7 Farben

Zwei Kameralinsen für das iPhone 7 Plus

Dann war Nummer 4 an der Reihe: die Kamera. Die neue iPhone 7 Kamera ist komplett neu, bietet wieder 12 Megapixel und beinhaltet nun einen optischen Bildstabilisator und eine f/1.8 Linse. Der Blitz ist 50 Prozent heller, der Sensor ist deutlich schneller und dabei auch noch energiesparender. Der neue Kamera-Chip sorgt für die besten Fotos in nur 25 Millisekunden, indem aus mehreren Bildern das beste Bild errechnet wird. Auf der Vorderseite ist eine FaceTime HD Kamera mit nun 7 Megapixel (statt 5) verbaut, die ebenfalls von diversen Verbesserungen profitiert.
Feature 5 ist eine zweite Kamera im iPhone 7 Plus, eine Weitwinkel- und eine Telelinse. Beide haben 12 Megapixel und ermöglichen viele neue Möglichkeiten, zum Beispiel ein richtiger Zoom. Bis zu 10-facher Zoom ist möglich, wobei aber nur 2-fach optisch und der Rest digital ist. Selbst Bokeh-Effekte (unscharfe Hintergründe) mit einstellbarem Tiefeneffekt in Echtzeit auf dem Display sind möglich. Die Tiefenunschärfe wird aber noch nicht sofort zum Start verfügbar sein, sondern per Update nachgeliefert. Die Fotos, die auf der Bühne gezeigt wurdem, waren wie gewohnt brillant – wer hätte etwas anderes erwartet… Leider sind diese Features aber nicht im kleinen iPhone 7 verfügbar.

Neue AirPods

Feature 6 ist das Retina-Display, das noch einmal 25 heller ist und Farben noch beeindruckender darstellt. Bei Nummer 7 ging es um die verbesserte Audio, die dank neuen Stereo-Lautsprechern möglich sind. Einer ist unten, einer oben im Gerät eingebaut. Wie erwartet entfällt der Kopfhöreranschluss, die EarPods werden nun via Lightning verbunden. Weitere Hersteller bieten ebenfalls Kopfhörer mit Lightning-Anschluss an. Zudem ist ein Adapter beim iPhone 7 und 7 Plus dabei – das war Punkt 7. Das Thema Wireless ist Punkt 8 – Apple führt AirPods ein. Dies sind kabellose In-Ear-Kopfhörer mit dem neuen Apple W1 Chip, der bessere Verbindungen als Bluetooth ermöglicht. Vollgepackt sind die AirPods mit zahlreichen neuen Funktionen. So erkennen sie, wann ihr redet und wann sie in eurem Ohr stecken, spielen nur dann Musik ab. Mit einer Akkuladung könnt ihr bis zu 5 Stunden Musik hören, mit einem Ladecase bis zu 24 Stunden. Zudem wurden neue Beats-Kopfhörer vorgestellt, der Solo3 Wireless, der Powerbeats3 Wireless und der BeatsX.
AirPods

A10 liefert noch mehr Performance

Punkt 9 war Apple Pay, das im Oktober nach Japan kommt. Aber was ist mit Deutschland?!? Immer noch keine Rede von Apple Pay in Deutschland – leider! Und dann kam der finale Punkt, die Nummer 10: wie passend der A10-Prozessor. Der A10 ist ein Quad-Core-Prozessor, der 40 Prozent schneller als der A9 und 120 mal schneller als das erste iPhone ist. Zwei Kerne des A10 sind auf Performance ausgelegt, zwei auf Energieeffizienz für längere Akkulaufzeit. Der GPU ist 50 Prozent schneller als beim A9 oder 240 mal so schnell wie beim ersten iPhone – beeindruckend! Der A10 ist der beste und schnellste Prozessor in einem Smartphone aller Zeiten. Gezeigt wurde unter anderem ein neues Formel-1-Rennspiel von Codemasters. Mehr Infos folgen hierzu hoffentlich in Kürze. Live auf der Bühne durfte ThisGameStudio die Power des iPhone 7 anhand eines neuen Spieles namens Oz – Broken Kingdom gezeigt haben. Auch wenn uns das Gameplay nicht wirklich begeistern konnte, waren die Grafikeffekte schon beeindruckend.

Damit ihr die vielen Funktionen des neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus auch möglichst lange genießen könnt, ist der Akku größer geworden. Das iPhone 7 soll zwei Stunden länger durchhalten als das iPhone 6s, das 7 Plus eine Stunde länger als sein Vorgänger. Ddann wurde noch neues Zubehör wie neue Schutzhüllen und ein neues Battery Case gezeigt.

Die iPhone 7 Preise

Kommen wir zu dem, was viele von euch vermutlich am meisten interessieren wird: Was kostet das neue iPhone 7 und das neue iPhone 7 Plus? Die Preise des iPhone 7 bleiben auf dem gleichen Niveau des iPhone 6s, beginnen also bei 649 US-$. Allerdings gibt es fürs Geld mehr Speicher, nämlich 32 GB, 128 GB und 256 GB. Das iPhone 7 Plus beginnt bei 769 US-$. Ab dem 9. September ist das neue iPhone 7 vorbestellbar, die Auslieferung startet am 16. September. Die neuen AirPods kosten für 159 US-$. iOS 10 startet am 13. September.

Damit hat sich die Keynote dem Ende zugeneigt, natürlich nicht ohne Tim Cook, der in gewohnter Manier noch einmal alle Neuerungen zusammengefasst hat. Was haltet ihr vom neuen iPhone 7, iPhone 7 Plus und der neuen Apple Watch Series 2 sowie den AirPods? Zum Abschluss folge dann noch (in gewohnter Manier) Live-Musik von Sia, die ihren neuen Hit vorgestellt hat.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden