Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Technik, Gadgets & GerüchteVeröffentlicht am 14.01.15 um 13:30h | 0 Kommentare

Apple schränkt das iTunes-Rückgaberecht ein

Vor einigen Wochen hat Apple in den Bedingungen des AppStores ein Rückgaberecht für Apps und andere digitale Inhalte eingeführt. Wir hatten damals bereits über die aus unserer Sicht damit entstehenden Probleme der Möglichkeit des Missbrauchs berichtet.

Diesem schiebt Apple einen Riegel vor. Nutzt man die Möglichkeit der Rückgabe zu häufig, poppt beim Einkauf neuer Apps, Musik und Co bei iTunes und im AppStore ein kleines Fenster auf, bei dem man explizit auf sein Rückgaberecht verzichten muss, um einen Artikel erwerben zu können. Folgender Absatz in den Bedingen weist darauf hin: „Sie können eine Bestellung für digitale Inhalte nicht widerrufen, wenn die Lieferung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung und Ihrer Kenntnisnahme, dass Sie dadurch Ihr Widerrufsrecht verlieren, begonnen hat.“

Wo die Grenze genau liegt, ist nicht bekannt. Wirklich etwas ändern tut sich dabei aber nicht, schließlich gab es das Rückgaberecht bis vor wenigen Wochen nicht. Wer ab und zu mal eine App zurückgibt, weil sie ein richtiger Fehlkauf war, dürfte aber auch diese nicht wirklich entscheidenden Nachteile nicht zu befürchten haben.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden