Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Technik, Gadgets & GerüchteVeröffentlicht am 21.03.16 um 19:12h | 0 Kommentare

Keynote kompakt: Apple stellt iPhone SE, iPad Pro mit 9.7 Zoll Display und iOS 9.3 vor

Vor wenigen Minuten ist die Apple Keynote, die erste Keynote 2016, unter dem Motto „Let us loop you in“ ham heutigen Abend zu Ende gegangen. Wir fassen die wichtigsten News und Produktvorstellungen für euch zusammen.

Anfänglich ging es erst einmal in bekannter Manier um aktuelle Zahlen und Fakten. So feiert Apple dieses Jahr seinen 40. Geburtstag und kann mit mittlerweile mehr als eine Milliarde aktiven Apple-Geräte auf der Welt aufwarten. Auch die aktuelle Datenschutz-Diskussion in den USA wurde kurz angeschnitten und Apple hat den Schutz der privaten Daten der Konsumenten zugesichert. Lisa Jackson aus der Abteilung Environment hat den aktuellen Stand beim Thema Umweltschutz bekanntgegeben und verkündet, dass Apple aktuell in allen Büros und Shops auf 93% saubere und erneuerbare Energie zurückgreift. Auch das Thema Recycling wurde ausführlich behandelt.

Nachdem auch noch lobende Worte über ResearchKit gefunden und das neue Gesundheits-Produkt CareKit (die erste App ist für Parkinson-Patienten) vorgestellt wurden, kam Tim Cook auf der Bühne zur Apple Watch, die wenig überraschend die am besten verkaufte Smartwatch auf dem Markt ist. Hier gibt es ein paar neue Bänder (aus Nylon und neue Farben) und der Einstiegspreis für die Apple Watch wurde auf 299 US-Dollar gesenkt.

Nächstes Thema war das neue Apple TV aus dem vergangenen Herbst. Mittlerweile gibt es mehr als 5.000 Apps für das Apple TV der 4. Generation. Zudem wurden ein paar Neuerungen für tvOS vorgestellt, unter anderem Live Photos. Die neuen Funktionen sind ab heute mit einem neuen Update für tvOS verfügbar.

iPhone SE vorgestellt

Dann ging es mit großen Schritten in Richtung iPhone. Greg Joswiak brachte auf den Punkt, dass Apple in 2015 mehr als 30 Millionen iPhones mit 4 Inch Display verkauft hat. Unter anderem, weil Nutzer gerne ein kleines Smartphone haben möchten. Damit war auch schnell klar, dass das bereits in der Gerüchteküche heiß diskutierte iPhone SE vorgestellt wird. Optisch erinnert es an das iPhone 5, ist nun aber auch in Roségold erhältlich.

Dank dem verbauten 64 Bit A9 Prozessor und den M9 Coprozessor ist das iPhone SE genau so schnell wie das iPhone 6s und bietet auch diverse Funktionen wie „Hey Siri“ und eine 12 Megapixel Kamera, mit der unter anderem Panoramabilder mit 63 MP und Live Photos sowie 4K Videos aufgenommen werden können. Die Fotoqualität ist deutlich verbessert im Vergleich zum iPhone 5. Auch Apple Pay ist mit an Bord.

Die Preise beginnen bei günstigen 399 US-Dollar für 399 GB, 64 GB gibt es für 499 US-Dollar. Der Vorverkaufsstart ist am 24. März, die Auslieferung beginnt am 31. März. Bis Ende Mai wird das neue iPhone SE in mehr als 100 Ländern erhältlich sein.

iOS 9.3 mit ein paar neuen Funktionen

Mit iOS 9.3 steht eine neue iOS-Version in den Starlöchern. Unter anderem mit dabei ist ein neuer Nachtmodus, der die Farben des Displays an die Tagezeit und die Helligkeit der Umgebung anpasst. Zudem gibt es nun passwortgeschütze Notizen und Neuerungen für News, CarPlay und Health. Start von iOS 9.3. ist bereits heute Abend.

iPad Pro mit 9.7 Zoll Display

Dann kam das nächste Top-Thema aus der Gerüchteküche an die Reihe: das iPad. Phil Schiller betrat die Bühne und zeigte (wie erwartet) ein neues iPad mit 9,7 Zoll Display, das (wie sein großer Bruder) ebenfalls iPad Pro heißt. Verbaut ist ein Pro Display, das 40 Prozent weniger spiegelt und 25 Prozent heller ist als beim Vorgänger iPad Air 2. Das neue True Tone Display misst mit 4 Lichtsensoren die Farbtemperatur der Umgebung und passt diese auf dem Display an.

Im Herz des neuen iPad Pro mit 9.7 Zoll Display schlägt mit dem A9X Prozessor der gleiche Prozessor wie im großen iPad Pro. „Hey Siri“ wird unterstützt, es gibt ebenfalls ein Smart Keyboard für das kleine iPad Pro und es unterstützt auch den Eingabestift Apple Pencil. Die Kamera wurde auch verbessert, das Gehäuse hat sich hingegen kaum geändert, ist nun aber auch in Roségold verfügbar. Die Preise beginnen bei 599 US-Dollar für die Version mit 32 GB Speicherplatz. Neu verfügbar sind zudem 256 GB (erstmals in einem iOS-Gerät) für 899 US-Dollar. Verkaufsstart ist der 31. März. Das iPad Air 2 bleibt übrigens ebenfalls im Programm und startet bei 399 US-Dollar.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden