Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Touchgrind BMX im App Store
Preis & Download:
4,99€
Touchgrind BMX iPhone iPad Download
Touchgrind BMX iOS
Touchgrind BMX [Universal]
Publisher:Illusion Labs AB
Genre:Spielhalle, Sport
Release:26.05.2011
News (28)
Videos (13)
TestberichtVeröffentlicht am 03.06.11 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Touchgrind BMX“

Wenn man Frauen nach einer Art Männer fragt, die definitiv an Sexiness nicht zu überbieten sind, dann werden sicherlich häufig Rockstars, Schauspieler oder auch Fußballspieler genannt. Wer aber in einem Großteil der Fälle unweigerlich dabei sein wird, sind Skater bzw. BMX-Fahrer. Die unbeschwert-lässige Art, wie sie mit ihrem Sportgerät umgehen, ist einfach in Coolness nicht zu überbieten. Um genau dieses Gefühl einmal nachspielen zu können, stellen wir dir heute „Touchgrind BMX“ ausführlicher in diesem Testbericht vor.

Denn hier wirst du nun zum Biker – zum gefeierten Helden der Medien und Frauen. Doch der Weg ist steinig und sehr lang. Alles beginnt mit einem schön designten Hauptmenü, das im Hintergrund eine Weltkugel zeigt, auf der einige Punkte der Erde markiert sind. Eine grüne Markierung steht hierbei für einen Ort, der schon freigeschaltet ist und du so dort einen Contest absolvieren kannst. Die roten hingegen müssen noch durch Adrenalinpunkte freigeschaltet werden.
Diese bekommst du folgendermaßen: Sobald du eine Strecke auswählst, findest du dich allein mit deinem BMX an diesem Ort wieder. Genau gesagt bist du nicht einmal dort, denn ein Fahrer ist weit und breit nicht auszumachen – nur das einsame Bike wartet auf aufregende Tour. Nun ist es deine Aufgabe, durch Sprünge und Tricks Punkte zu erreichen, die dir am Ende bei gutem Resultat eine Bronze, Silber oder Goldmedaille beschaffen.

Auf dem Weg dorthin kommen wir nicht daran vorbei, die Steuerung des Spiels zu erklären, denn sie ist quasi der Dreh- und Angelpunkt des Ganzen, aber auch Fluch und Segen zugleich. Denn gesteuert wir nicht, wie wir es von den meisten Spielen kennen, durch Joystick oder Neigung deines Spielgerätes. Hier geht es einzig und allein um die Geschicklichkeit deiner Finger. Oder noch präziser deines Zeige- und Mittelfingers. Denn diese werden auf deinem Bike so platziert, dass der eine auf dem Lenker und der andere auf dem Sattel „sitzt“. Von dort aus musst du dich nun durch das Spiel manövrieren. Gas geben geschieht durch permanenten Druck auf den hinteren Fahrradteil, gelenkt wird logischerweise mit dem Finger am Lenker.

Wenn du dich dann an die Tricks machst, die während der Sprünge absolviert werden können, wird es etwas komplizierter. Hier bietet dir „Touchgrind BMX“ unzählige Möglichkeiten an, in denen du mit Flips, Spins, usw. deine Punkte sammeln kannst. Einen Überschlag erreichst du durch das ruckartige Bewegen beider Finger nach oben, die Drehung deines Lenkers durch zur Seite wischen des Linker-Fingers. Und das waren nur zwei von einer Fülle von Möglichkeiten. Dazu gibt es dann natürlich noch die Möglichkeit, verschiedene Tricks in einem Sprung zu kombinieren – quasi die Königsdisziplin.

Das klingt alles sehr gut, ist aber auch ausgesprochen schwierig. Selbst um nur halbwegs mit deinem BMX umgehen zu können und nicht bei jedem Sprung zu Stürzen und somit all deine Punkte zu verlieren, brauchst du einige Zeit für das Training. Wer sich dann aber in das Spiel eingespielt hat, der wird auch unendlich viel Spaß beim Sammeln der Punkte, Erfüllen der Challenges, die zusätzliche Adrenalinpunkte geben, und dem Meistern neuer Strecken haben. Als Punktebooster stellt dir das Spiel einen Multiplier, der bei gut ausgeführten und variierten Tricks steigt und deine Punkte von 2 bis 8 mal höher werden lässt. Aber nicht stürzen… Sonst fängst du wieder bei null an.
Ein Manko ist auf jeden Fall, dass es nur Stunts bei Sprüngen gibt, nicht aber die ebenfalls für diese Sportart typischen Grinds.

Die Grafik ist ein weiteres kleines Manko an „Touchgrind BMX„. Bei Releases des Spieles hatte das Spiel noch keine Retina-Grafik. Diese wurde kürzlich mit einem kostenlosen Update nachgeliefert, so dass man nun in den Einstellungen des Spieles diese einschalten kann. Die Grafik ist zwar wirklich nicht schlecht gelungen, doch irgendwie hatten wir noch etwas mehr erwartet. Der Hintergrund sowie auch die Strecke an sich sind an sich schon gut designt, waren vor dem Update aber etwas zu verpixelt. Nach dem Retina-Update ist dies zwar besser geworden, dafür klagen aber viele Leute über Ruckler. Diese konnten wir auf unserem Testgeräte zwar nur selten feststellen, aber trotzdem ist dies natürlich nicht das Gelbe vom E. Hier gibt es noch einmal nachzubessern.

Touchgrind BMX Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

Der Sound ist leider auch ein wenig einfallslos. Im Menü wirst du zwar noch von chilliger Lounchmusik begrüßt, sobald es allerdings ins Spiel geht hörst du nur noch ein paar Soundeffekte. Diese sind zwar gut gelungen, die Geräusche deines Bikes auf dem Untergrund klingen sehr real und auch Stürze sind gut vertont, aber lässige Hintergrundmusik hätte dem Ganzen noch einen Hauch mehr Chill-Faktor gegeben.

Bei der Steuerung trennt sich nun die Spreu vom Weizen. Sie ist – abgesehen vom Vorgänger „Touchgrind“ – komplett innovativ und probiert sich auf ganz neuen Pfaden. Das ist erst einmal lobenswert und funktioniert mit dem Zweifingersystem auch problemlos. Leider erfordert schon die durchschnittliche Beherrschung deines Bikes aber ein extrem großes Maß an Training und Erfahrung. Und vor allem wer zum Herrscher über Fahrrad werden will, der wird einige Stunden benötigen bis er zu allen Tricks und Sprüngen in der Lage ist, und noch viele weitere bis er diese auch perfekt beherrscht. Neu, erfrischend, aber leider auch schwierig.

Review “Touchgrind BMX
Fazit:

Touchgrind BMX“ ist ein wirklich gutes Trendsport-Game für iPhone, iPad und iPod touch. Unzählige Tricks, viele Strecken und anspruchsvolle Challenges sorgen für eine ausgeprägte Langzeitmotivation, die einen buchstäblich in den Bann des Spieles zieht. Doch bei anspruchsvoll kommen wir auch zum Knackpunkt: Der Schwierigkeitsgrad ist leider schlicht und ergreifend zu hoch angesetzt, sodass hier nur Spieler ihr Glück finden werden, die sich etwas Zeit nehmen und die Geduld haben, sich mit den vielen Möglichkeiten von „Touchgrind BMX“ auseinanderzusetzen. Wer das nicht hat, der sollte sein Geld definitiv in ein anderes Spiel investieren. Wer sich jedoch auf diese lange Eingewöhnungsphase einstellt und mit der leider nur mittelmäßigen Grafik leben an, der wird an diesem Spiel seine Freude finden. Und wir versprechen dir: Wenn du es dann letztendlich draufhast, dann kommt es sogar für Außenstehende unendlich cool rüber, wie du dein Bike im Griff hast.

Pro:
+
innovative Steuerung
+
zahlreiche Tricks
+
unterschiedliche Bikes
+
macht viel Spaß nach Eingewöhnung...
Contra:
-
... die allerdings lange dauert
-
Grafik nur Mittelmaß
-
unspektakulärer Sounds
Wertung:
Grafik:7
Sound:7
Steuerung:8
Spielspaß:8
Gesamt:
8
Touchgrind BMX Reviewed by Simon Blohm on . Rating: 8 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden