Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Time of Heroes im App Store
Preis & Download:
2,69€
Time of Heroes iPhone iPad Download
Time of Heroes iOS
Time of Heroes [Universal]
Publisher:Smuttlewerk Interactive
Genre:Rollenspiel, Strategie
Release:19.01.2012
UniversalTestberichtVeröffentlicht am 26.01.12 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Time of Heroes“

Strategiespiele haben schon einige Generationen von Spielern begeistert. Wir selbst können uns noch sehr gut an Hits wie „Die Siedler“ oder später auch „Age of Empires“ und alle ihre Nachfolger erinnern. Darüberhinaus noch „Anno 1703“ bis „Anno 15-Hundert-Schieß-mich-tot“ und natürlich nicht zu vergessen die „Warcraft“-Reihe, die mittlerweile im Rollenspielsegment auf dem Computer bekanntlich noch größere Erfolge feiert, als damals ohnehin schon. Wir hoffen wir konnten dir deutlich machen, dass dieses Genre schon unzählige Erfolge gefeiert hat, wohl nicht zuletzt, weil in jedem von uns ein kleiner Amateur-Feldherr steckt. Doch zur gleichen Zeit fällt ebenso auf, dass die wahrhaftigen Strategiespiele auf iOS-Geräten tendenziell eher Mangelware sind – wohl auch aufgrund der verhältnismäßig kleinen Displays. Aber heute ist es mal wieder an der Zeit, du kannst der Imperator über ein Heer werden. Dazu verhilft dir unser heutiger Testkandidat namens „Time of Heroes“ des deutschen Entwickler Smutterwerk Interactive. Ob er mit der Hürde, ein Strategiespiel auf einem kleinen Display spielbar zu machen, klar kommt oder sich dabei selbst zum Hindernis wird, das werden wir im folgenden Test klären.

Anfangen wollen wir diesen gleich mit der großen Besonderheit von „Time of Heroes„. Denn all die Strategie-Klassiker, die wir dir in der Einleitung genannt haben, folgen einem alt-bewährten Schema: Erst baust du dein eigenes Reich auf, schaffst Einheiten und machst dich dann auf den Weg in das feindliche Lager. Doch heute ist alles anders. Denn – um die Katze gleich aus dem Sack zu lassen – bei „Time of Heroes“ handelt es sich um ein rundenbasiertes Strategiespiel. Und um hier auch den Vergleich zu einem Computerspiel zu ziehen, müssen wir von dir als Leser beinahe Insiderwissen verlangen: Denn ein ähnliches Spielprinzip haben wir zum Beispiel beim fast sieben Jahre alten Hit „Rome: Total War“ gefunden, welches dich die Kriege des römischen Imperiums nachspielen ließ.

Die Geschichte ist allerdings eine komplett andere: In „Time of Heroes“ spielst du das Volk der Menschen, welches aus ihrer Heimat vertrieben werden und sich nun unter ihrem Führer Prinz Minos auf den Weg machen um ein neues Land zu erobern. Hierbei treffen sie auf zahlreiche ihnen feindlich-gesinnte Völker, die es zu besiegen gilt. Und schon sobald du das erste Mal auf Feindesland angekommen bist, stellen sich dir auch schon die ersten Gegner in den Weg und du musst dich in deinen Künsten als Organisator der Truppe beweisen. Dabei verläuft der Kampf, wie schon erwähnt, in Runden. Dabei gibt es pro Zug keinerlei Zeitbegrenzung. Wenn du an der Reihe bist, hast du die Möglichkeit, jeden deiner Spielfiguren einmal zu bewegen, in den Kampf zu schicken und gegebenenfalls auch auszurüsten. Dabei ist zu bedenken, dass jede deiner Einheiten nur einen bestimmten Radius hat, in dem sie sich innerhalb einer Runde bewegen kann. Wenn du dann fertig mit deinem Zug bist, musst du das nur noch mit einem Klick auf die kleine Sanduhr rechst oben in der Ecke bestätigen, worauf nun der Gegner an der Reihe ist. Dieser wird nun genau das gleiche tun und so bewegen sich eure zwei Heere langsam aufeinander zu.

Die Herausforderung besteht nun vor allem darin, dass du deine Einheiten taktisch möglichst clever positionieren musst. Dabei musst du auch bedenken, welche der sechs Einheitentypen sich gerade in deinem Heer befinden und vor allem, wo sie positioniert sind. Denn sobald einer der beiden Kontrahenten den anderen angreift, kommt es zu einem Kampf zwischen den Einheiten, die in der Umgebung stehen. Dafür werden die Angriffs- und Verteidigungswerte dieser zusammengezählt und in einer eher mittelmäßig animierten Sequenz wird der Kampf ausgetragen. Der Verlierer muss auf einige seiner Einheiten verzichten und am Ende gewinnt der, der noch Kämpfer auf seiner Seite verzeichnen kann. Dabei spielen aber noch einige Faktoren wie die Umgebung eine Rolle, die einen Einfluss auf das Kampfgeschehen hat – ein echtes Strategiespiel eben, das auf den ersten Blick sehr komplex wirkt, aber nach kurzer Eingewöhnungsphase jedem Genrefan gefallen dürfte.

Die Grafik ist in 3D und sehr ordentlich gelungen, erreicht aber nicht ganz das Top-Niveau, das wir bereits auf unserem iOS-Geräten bewundern durften. Doch wir wollen mit „Time of Heroes“ nicht zu hart ins Gericht gehen, denn der Gesamteindruck der Spielegrafik ist im Großen und Ganzen auf jeden Fall ein positiver. Außerdem ist die Übersicht gut und das Rein- und Rauszoomen funktioniert ebenso tadellos. Insgesamt hätten wir uns mehr etwas mehr Detailverliebheit gewünscht, ordnen das Spiel aber grafisch trotzdem im oberen Mittelfeld ein.
Und auch beim Sound sind wir nicht enttäuscht worden, allerdings auch nicht unbedingt begeistert. Die Hintergrundmusik ist ruhig und entspannend und führt zu keinem Zeitpunkt zu einem echten Nervenversagen beim Spieler, wie schon häufig erlebt. Sie schwingt, wie es auch gedacht ist, nebenbei im Hintergrund mit. Die Ingame-Sounds hingegen fanden wir im Großteil doch zu actionlos. Vor allem innerhalb der Kämpfe zwischen zwei Gruppen hört man zwar Kampfgeschrei und Schlachtgetöse, doch diese sind viel zu leise und kommen absolut ohne jede Action daher. Das wiederum jeder Schritt der Protagonisten einen Ton erzeugt, der sehr real klingt, hat uns wiederum überzeugt. Zusammengefasst sind wir also auch beim Sound im oberen Mittelfeld angekommen.

Time of Heroes Power Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

Die Steuerung hingegen präsentiert sich in einem extrem guten Licht. Wie oben schon erwähnt haben die deutschen Entwickler von Smuttlewerk mit Sicherheit vor einigen Herausforderungen gestanden, als sie ein normalerweise für Computerbildschirme konzipiertes Genre auf das Bonsai-Display von iPhone und iPod touch bringen wollten. Und es ist ihnen tatsächlich mit Bravur gelungen. Bei „Time of Heroes“ sitzt wirklich jedes Tippen auf dem Bildschirm extrem präzise. Auch das Zoomen mit zwei Fingern funktioniert ohne jedes Ruckeln. Also steuerungstechnisch wurde wirklich alles sehr gut gemacht – Daumen nach oben.

Review “Time of Heroes
Fazit:

Time of Heroes“ ist ein gutes und sehr komplexes Strategiespiel, welches in der Aufmachung stark an den Klassiker „Warcraft III“ erinnert. Es punktet vor allem durch eine gute Steuerung und ein stimmiges Gesamtkonzept. Außerdem sticht es aus der – gar nicht so breiten – Masse hervor, da es eines der wenigen Strategiespiele ist, bei dem die Kämpfe auf Rundenbasis stattfinden. Auch Grafik und Sound sind im oberen Mittelfeld anzusiedeln, so dass hier ein rundum gelungenes Werk vor uns liegt. Für Strategiefans, denen eine rundenbasierte Spielweise nichts ausmacht und die auch mit einem durchaus gehobenen Anspruch an den Spieler klarkommen, werden mit „Time of Heroes“ definitiv ihren Spaß haben.

Pro:
+
großer Umfang
+
sehr gute Steuerung
+
stimmiges Gesamkonzept
+
ansehnlicher Anspruch...
Contra:
-
..., der reinen Anfängern etwas zu hoch sein könnte
-
Grafik nicht auf höchstem Niveau
-
zu wenig Action in Sachen Sound
Wertung:
Grafik:7
Sound:7
Steuerung:9
Spielspaß:8
Gesamt:
8
Time of Heroes Reviewed by Simon Blohm on . Rating: 8 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden