Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Save Yammi im App Store
Preis & Download:
0,79€
Save Yammi iPhone iPad Download
Save Yammi iOS
Save Yammi []
Publisher:Bulkypix
Genre:Puzzle
Release:10.08.2011
News (31)
Screenshots
Videos (2)
TestberichtVeröffentlicht am 16.08.11 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Save Yammi“

Nachdem besonders in letzter Zeit immer wieder neue Spiele auf den Markt strömen, die sich mehr auf den Knuddel-Faktor konzentrieren als auf grafische oder spielerische Höhepunkte, ist unsere Haltung diesem Genre gegenüber schon etwas vorbelastet. Doch zweifellos kann man auch mit dieser Art von Spielen viele Menschen zum Kauf bewegen, besonders weil sie durch Kinderfreundlichkeit und leicht-verständliches Gameplay eine breite Käuferschicht ansprechen. Trotzdem geht ohne ein passendes Konzept und gute Entwicklerarbeit gar nichts. Was liegt da näher, als sich einen alten Klassiker, der auch finanziell große Erfolge gefeiert hat, zum Vorbild zu nehmen und sich zu bedienen. Das haben sich wohl der Entwickler Bulkypix unseres heutigen Testkandidaten „Save Yammi“ gedacht.

Nachdem wir den ersten Level auch nur gesehen hatten, haben wir sofort wieder ins Hauptmenü gewechselt und in den „Mitwirkenden“ nach dem Namen unseres vor kurzem zurückgetretenen Verteidigungsminister und einigen weiteren Politikern gesucht. Der Grund dafür ist eine unheimlich verblüffende Ähnlichkeit zu den „Cut the Rope„-Titeln, von denen wir dir den neuesten Ableger „Cut the Rope: Experiments“ vor kurzen auch in einem Test vorgestellt haben und der auch prompt wieder einen Award abgeräumt hat.

Die Punkte, in denen sich die beiden Spiele ähneln, sind wirklich unübersehbar: Zum ersten musst du in beiden Spielen ein Wesen mit Knuddelfaktor mit einer Süßigkeit füttern, die am Ende direkt in seinem Mund landen muss. Zum anderen ist bei beiden Titeln eine zusätzliche Aufgabe, im Level verteilte Sterne auf dem Weg einzusammeln. Und dazu kommt noch, dass auch in „Save Yammi“ das Ziel nur unter Zuhilfenahme von Seilen erreichen werden kann.

Doch obwohl gar das Design fast eine Kopie des Vorbildes ist, können wir in der Spielart am Ende doch Unterschiede ausmachen. Denn in „Save Yammi“ geht es darum, die Seile so zu spannen, dass die Süßigkeit mit welcher die Krake am Ende gefüttert werden soll, den Weg ins Maul findet. Das heißt sie rollt auf den Seilen, anstatt das diese durchgeschnitten werden müssen. Darüber hinaus gibt es in den Levels zwar ebenfalls drei gelbe Sterne. Diese müssen auch alle eingesammelt werden, sonst verweigert dein Schützling kopfschüttelnd die Nahrungsaufnahme und lässt den Keks einfach zu Boden fallen. Dazu kommen noch zwei rote Sterne, die einen Bonus für den Highscore bringen, aber nicht dringend notwendig sind, um das nächste der 100 Levels freizuschalten. Klingt alles nicht so sehr schwer, Knackpunkt sind aber zwei Dinge: erstens verschwinden die von dir gezeichneten Seile nach einigen Sekunden wieder. Und zweitens hast du auch nur eine begrenzte Menge an Seil, das du spannen kannst. Dies wird dir am oberen Bildschirmrand durch eine aufgerollte Spule angezeigt.
Darüber hinaus musst du dich zeitweise auch mit den ebenfalls bekannten Blasen behelfen, die in diversen Levels zu finden sind und deine Süßigkeit in luftige Höhen treiben.

Die Grafik ist sehr kinderlieb gestaltet und kann unserer Meinung nach vom „Ooooh wie süß“-Faktor mit „Cut the Rope“ nahezu mithalten. Gerade die Mimik und Gestik des süßen Yammi – wir wussten bis heute auch nicht, dass die überhaupt süß sein können – ist mit Om Nom ebenbürtig. Allerdings empfinden wir die Levelgesaltung in „Vut the Rope“ als noch etwas liebevoller. Die Comic-Grafik ist passend zum Spiel und die Übersicht ist sehr gut. In diesem Punkt ist das Spiel eindeutig eine Kopie des Originals, die diesem nicht ganz das Wasser reichen kann.
Der Sound ist gut gemacht. Unaufdringliche Hintergrundmusik können wir bei dem, was wir uns sonst manchmal an nervenaufreibenden Tönen anhören müssen, nur begrüßen. Dazu kommen lustige Sounds beim Platzen von Blasen und Einsammeln von Sternen und ein genüssliches Kaugeräusch, sobald Yammi seine ersehnte Leckerei erhalten hat. Gut gelungen.

Save Yammi Teaser Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

Die Steuerung ist etwas anspruchsvoller und komplexer als bei „Cut the Rope„, da die Seile genau am richtigen Fleck gezeichnet werden müssen. Das Spannen der Seile ist keine leichte Angelegenheit, da eben nur Anfang und Endpunkt fixiert sind und der Rest wirklichkeitsgetreu durchhängt. Dazu noch die Möglichkeit mehrere Seile zu spannen, das älteste Seil verschwinden zu lassen, Blasen platzen zu lassen und das süße Runde durch Neigung des Spielgerätes zu bewegen. Das alles bedarf etwas Übung und schnelle Finger, sorgt aber auch für einen ordentlichen Anspruch. Insgesamt hat uns das gefallen.

Review “Save Yammi
Fazit:

Save Yammi“ hat uns im ersten Moment stark die Stirn runzeln lassen, hatten wir doch einen billigen „Cut the Rope„-Klon erwartet. Doch dann konnte das Spiel mit eigenem, spaßigem Gameplay und dem großen Umfang von 100 Levels unser Bild größtenteils wieder zurechtrücken, sodass wir am Ende doch länger an unser iPhone gefesselt wurden als Anfangs erwartet. „Save Yammi“ ist ein guter und spaßiger Vertreter des kinderlieben Rätselgenres. Allerdings hat es durch die vielen Steuerungsmöglichkeiten auch einen gewissen Anspruch, wodurch es sicherlich auch für ältere Puzzlefreunde zu empfehlen ist. 100 Levels und ein durchaus stimmiges Spielprinzip lassen uns das Spiel jedem empfehlen, der sich gerne etwas länger mit Rätseln beschäftigt. Wir raten aber ausdrücklich allen denjenigen vom Kauf des Spieles ab, die an „Cut the Rope“ mitgearbeitet haben. Denn selbst in einer Zeit, in der sich die halbe Elite des Landes seine Doktorarbeit von Ghostwritern schreiben lässt, ist eine im Ansatz so offene Kopie für uns eine Überraschung gewesen. An dem witzigen Spiel ändert es allerdings nichts, wobei es an „Cut the Rope“ nicht ganz herankommen will – ein wenig Fairness gibt es auf dieser Welt also doch.

Pro:
+
Knuddelfaktor
+
guter Sound
+
anspruchsvolle Steuerung
+
100 Levels
Contra:
-
Kopie von "Cut the Rope"
Wertung:
Grafik:7
Sound:8
Steuerung:8
Spielspaß:8
Gesamt:
8
Save Yammi Reviewed by Simon Blohm on . Rating: 8 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden