Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Race Of Champions World im App Store
Preis & Download:
1,79€
Race Of Champions World iPhone iPad Download
Race Of Champions World iOS
Race Of Champions World [Universal]
Publisher:Invictus Games Ltd.
Genre:Rennsport, Simulation
Release:21.11.2012
UniversalTestberichtVeröffentlicht am 21.11.12 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Race Of Champions World“

Von Entwickler Invictus ist heute das Rennspiel Race Of Champions World im AppStore erschienen. Der Titel ist der Nachfolger des vor rund einem Jahr im AppStore erschienenen Race Of Champions -The official game-, das offizielle Spiel zum alljährigen ROC-Rennevent. Das erste Spiel hat uns damals sehr gut gefallen und in unserem Testbericht hervorragend abgeschnitten. Ob dies auch dem neuen Titel gelingen wird, klärt sich in den folgenden Zeilen

Bevor wir zum eigentlichen Spiel kommen, sei kurz für alle Unwissenden der Modus des „Race of Champions“ erklärt. Es handelt sich um ein jährliches Rennevent, dass zumeist in einem Stadion an wechselnden Orten stattfindet. Dort werden zwei kurze Rennstrecken aufgebaut, auf denen die Rennfahrer – Weltmeister und Stars aller Rennserien, z.B. Michael Schumacher und Sebastian Vettel – im Duell Fahrer gegen Fahrer antreten. Gefahren werden immer zwei Runden auf verschiedenen Fahrzeugen. Zuerst gibt es eine Gruppenphase mit drei Fahrern je Gruppe, von denen die ersten beiden sich für die weiteren Finalrunden qualifizieren, wo es dann im KO-Modus weitergeht.

In Realität ist dies ein spannendes Event, dass Entwickler Invictus im vergangenen Jahr erfolgreich auf unsere iOS-Geräte portieren konnte. Die Strecken verschiedener Orte (Düsseldorf, London, Peking etc.) wurden diesmal ergänzt um drei fiktive Strecken in diversen Städten der USA. Diese sind zum Teil auch deutlich länger als die Stadionrunden der Original-Events. Zudem gibt es auch zwei neue Fahrzeuge – den Artega GT und den Supersport GT – sowie die Möglichkeit, die Fahreigenschaften der Rennboliden (vom Buggy bis zum Nascar ist fast alles dabei) einzustellen.

Das Spiel bietet vier Modi und damit einen ordentlichen Umfang. Neben der klassischen Karriere, in der du ein ROC nach dem anderen abfährst und für jeden Erfolg neue Wagen, Strecken und Tuningmöglichkeiten freischalten kannst, gibt es noch ein Time-Trial, bei dem du Jagd nach deiner eigenen Bestzeit machen kannst. Dazu gesellen sich zwei Mehrspieler-Modi, bei dem du online gegen die Zeiten anderer Fahrer antreten sowie lokal via WiFi mit Freunden spielen kannst.

Optisch macht Race Of Champions World wieder einiges her, auch der Sound ist wieder vollkommen in Ordnung. Großartige Verbesserungen zum ebenfalls toll aussehenden Vorgänger fallen aber nur absoluten Kennern auf. Hier gibt es nicht viel zu meckern, allerdings fehlt uns die Unterstützung der 4-Zoll-Displays von iPhone 5 und neuem iPod touch. Mehr dazu aber bei der Steuerung

Race Of Champions World Trailer

Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:

zu der wir nun kommen. Diese klappt wie gewohnt gut, bietet aber vielleicht etwas wenig Optionen bei der Wahl der gewünschten Option. Was uns allerdings noch etwas mehr gestört hat, ist der schwarze Balken am Rand unseres iPhone-5-Testgerätes. Wenn man den Daumen zum Beschleunigen nicht weit genug aufs Display legt, dann beschleunigt der Wagen einfach nicht – kein Wunder, man ist ja auch außerhalb des Spieles. Dies ist uns leider einige Male passiert, so dass wertvolle Zeit verloren gegangen ist. Dies ist allerdings meist nicht wirklich schlimm, da zumindest die KI-Gegner zu den Amateuren in der Rennfahrer-Welt gehören und meist leicht geschlagen werden können. Vor allem dann, wenn man die standardmäßig aktivierten Fahrhilfen für Bremse und Lenkung aktiviert lässt – für Rennspiele-Profis natürlich ein „No Go“. Außerdem würden wir uns über ein Schadensmodell freuen, damit das „um-die-Strecken-rumpeln“ nicht so problemlos möglich ist und Bandenberührungen mehr Zeit kosten und Schaden anrichten.

Review “Race Of Champions World
Fazit:

Während uns der Vorgänger noch sehr gut gefallen hat und uns in seinen Bann gezogen hat, tritt beim Nachfolger Race Of Champions World (AppStore) offen gestanden etwas Ernüchterung bei uns ein. Es gibt nur relativ wenig Innovation. Sicherlich sind die Einstellungsmöglichkeiten der Fahrzeuge nicht schlecht, aber auch nicht die Mega-Innovation, wirken etwas nach dem Versuch, noch einen 0,89€-IAP zu platzieren und eher etwas für absolute Enthusiasten. Auch die neuen Strecken und Fahrzeuge können darüber nicht hinwegtäuschen. Es wird relativ schnell eintönig, da für jedes siegreiche Event, mit dem du neue Strecken und Rennwagen freischalten kannst, eine Strecke sechsmal umrunden musst. Aber damit wir uns nicht falsch verstehen: der Titel ist schon technisch gut gemacht und optisch wirklich toll anzusehen. Aber nach dem uns begeisternden Release im vergangenen Jahr fehlt uns etwas der Aha- bzw. Wow-Effekt. Es wirkt eher wie ein umfangreiches Update als wie ein komplett neues Spiel. Wer den Vorgänger noch nicht kennt oder gespielt hat und Fan des „Race of Champions“ ist, der kann aber getrost und beherzt zugreifen und die 4,49€ teure Universal-App auf sein iOS-Gerät laden.

Pro:
+
Original-Umsetzung des ROC
+
tolle Grafik
+
spannende Rennen
Contra:
-
keine Original-Namen
-
kaum Innovationen
-
schnell eintönig
Wertung:
Grafik:9
Sound:7
Steuerung:8
Spielspaß:7
Gesamt:
7
Race Of Champions World Reviewed by Marcus Schwarten on . Rating: 7 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden