Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
NBA 2K12 for iPhone im App Store
Preis & Download:
3,99€
NBA 2K12 for iPhone iPhone iPad Download
NBA 2K12 for iPhone iOS
NBA 2K12 for iPhone []
Publisher:2K Sports
Genre:Sport
Release:04.10.2011
News (10)
Screenshots
Videos
TestberichtVeröffentlicht am 18.10.11 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „NBA 2K12 for iPhone“

Während wir in letzter Zeit häufiger von EA-Titeln berichteten, die zweifellos in den meisten Genres Marktführer und irgendwann auch einmal Pioniere waren, stellen wir euch heute wieder einmal einen direkten Konkurrenten der Erfolgs-Publisher vor. Denn mit „NBA 2k12“ ist vor kurzem der aktuelle Gegenspieler von „NBA 12“ erschienen. Und was „Pro Evolution Soccer“ für die „FIFA“-Serie ist, das ist „NBA 2kXX“ für die EA-Basketballtitel: Ein unangenehmer Mitbewerber, der ohne Ehrfurcht die Grundprinzipen der führenden Spiele nimmt, sich zu eigen macht und dabei wertvolle Innovationen hinzufügt. Und da Konkurrenz das Geschäft belebt, können wir solchen Titeln nur für den Mut danken und tuen das heute wieder einmal in Form eines Tests. Denn chancenlos ist in diesem Geschäft keiner. Man muss seine Möglichkeiten nur nutzen.

Und genau das versucht „NBA 2k12“ in deutlich aggressiverer Form als früher. Denn noch vor einigen Jahren konnte keiner der Konkurrenztitel zu den EA-Vorreitern die Original-Lizenzen der jeweiligen Sportart aufweisen. Das bedeutete im Klartext, dass all diejenigen Gamer, für die ihr eigenes Team mit den richtigen Spielern ein Muss war, EA alternativlos „ausgeliefert“ waren. Das ist heute oft anders – und auch in diesem Fall, denn „NBA 2k12“ bietet alle Original-Spieler und -Teams der NBA. Wer also schon immer mit Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks die Play Offs gewinnen und sich so die Krone der amerikanischen Basketballliga NBA sichern wollte, der ist mit diesem Titel schon einmal gut bedient.
Doch natürlich ist das nur ein kleiner Teil, der ein Sportspiel zu einem würdigen Awardträger macht. Grundsätzlich muss einmal die Aufmachung stimmen, was bei „NBA 2k12“ definitiv der Fall ist. Die Menüs wirken sehr durchdacht und auch die Management-Optionen sind übersichtlich und klar strukturiert. Also weiter im Text und auf in das Herzstück eines jeden Sportspieles: Das Spielfeld.

Was auch immer im Vorgeplänkel richtig oder falsch gemacht wurde, zählt hier nicht mehr. Hier werden Hits geboren und Flops begraben. Das Gameplay ist das alles entscheidende. Und da schneidet „NBA 2k12“ im oberen Mittelfeld ab. Das Spiel läuft flüssig, es kann aber durchaus passieren, dass du von Zeit zu Zeit etwas die Übersicht verlierst. Insgesamt reiht sich „NBA 2k12“ hier im oberen Mittelfeld ein.

Die Grafik ist gut, aber leider ein Stück vom Optimum entfernt. Spieler wirken recht verpixelt und auch Stadion und Zuschauer haben wir schon deutlich detaillierter gesehen. Zusätzlich kommt es bei Wechseln der Perspektive bisweilen zu kurzen Aussetzern. Darüberhinaus gibt es zum Teil auch in der Übersicht Probleme, wir wussten zeitweise nicht mehr genau, wo der Ball nun in diesem Moment ist und welcher Spielzug sich als nächstes anbietet. Insgesamt kann „NBA 2k12“ hier leider keinesfalls mit den ganz Großen der Szene mithalten und muss sich mit einer Platzierung im oberen Mittelfeld begnügen.

Der Sound ist das gar nicht stille Highlight dieses Spiels. Er vermittelt die kompromisslose Action, die wir auch aus dem Madison Square Garden noch nicht großartiger gesehen haben. Zuschauer kreischen und feiern jeden großartigen Move. Die Hintergrundmusik macht richtig Stimmung und treibt dich unbarmherzig in Richtung Korb. Die Kommentatoren machen einen überragenden Job und wirken ganz im Gegensatz zu vielen anderen Sportspielen unglaublich enthusiastisch und einfach heiß auf das Spiel. Insgesamt ist die Vertonung schlicht und ergreifend überragend gelungen und sollte so als Vorbild für jedes weitere Sportspiel dienen. Großartig.

Bei der Steuerung begeben sich die Macher von „NBA 2k12“ auf komplett neues Terrain. Denn neben der klassischen Steuerung durch diverse Buttons und Joystick gibt es noch die Möglichkeit, die Spieler komplett ohne Knöpfe zu lenken und die Anweisungen an diese durch Streichen auf dem Touchscreen auszuführen. Dies ist eine tolle Sache, die allerdings eine ganze Menge Übung benötigt, bis sie auch nur teilweise beherrscht wird. Denn durch die vielen verschiedenen Möglichkeiten wächst auch der Anspruch an den Spieler enorm, da er sich alle dieser Bewegungen merken muss. Dann ist es allerdings durchaus ein tolles Feature, welches in Sachen Präzision jedoch noch einige Nachbesserungen benötigt. Die klassische Steuerung mit Steuerkreuz und Buttons klappt im Großen und Ganzen ganz gut, allerdings sind die Buttons auf der rechten Seite doch recht klein und liegen zu nahe beieinander.

Review “NBA 2K12 for iPhone
Fazit:

NBA 2k12“ wagt sich im Basketball-Genre mutig in das Hoheitsgebiet von EAs NBA-Reihe, muss im direkten Vergleich aber doch ein paar Federn lassen. Im Bereich Grafik hinkt dieser Titel der Konkurrenz etwas hinterher. Und diese Kategorie ist bei einem NBA-Spiel, welches von Show und Hochglanzparkett lebt, eine sehr ausschlaggebende. Loben wollen wir „NBA 2k12“ dennoch, denn mit der Ingamesteuerung völlig ohne nervige Buttons hat es einen Weg bereitet, der noch verbessert werden kann und muss, aber hoffentlich in Zukunft seinen Platz auch in anderen Sportspielen finden wird. Insgesamt schafft „NBA 2k12“ nicht in den Bereich des iPlayApps-Awards, kann aber für Fans der NBA mit Nachsicht durchaus eine Überlegung wert sein.

Pro:
+
Original Lizenzen
+
Überragender Sound
+
Innovative Steuerung ohne Buttons...
Contra:
-
..., die allerdings noch in den Kinderschuhen steckt
-
Grafik verbesserungswürdig
-
teils mangelhafte Übersicht
Wertung:
Grafik:7
Sound:10
Steuerung:7
Spielspaß:7
Gesamt:
7
NBA 2K12 for iPhone Reviewed by Simon Blohm on . Rating: 7 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden