Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Assassin
Preis & Download:
2,39€
Assassin's Creed Recollection iPhone iPad Download
Assassin's Creed Recollection iOS
Assassin's Creed Recollection [Universal]
Publisher:Ubisoft
Genre:Brettspiel
Release:01.12.2011
News (14)
Screenshots
Videos (1)
iPadTestberichtVeröffentlicht am 16.12.11 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Assassins Creed Recollection“

Bei dem Namen „Assassin´s Creed“ dürften wohl die meisten aufhorchen. Denn die Spiele-Reihe ist ein Riesenhit auf zahlreichen Plattformen. Letzten Monat ist der mittlerweile schon vierte Teil namens „Assassin´s Creed Revelations“ herausgekommen und sorgte bei Fans und Kritikern zugleich für große Begeisterung. „Assassin´s Creed“ lebt von seiner unnachahmlichen Dynamik und Action. Wie er so durch die Gegend läuft, springt und klettert, macht immer wieder Lust auf mehr. Umso verwunderlicher scheint es, dass der Titel, den wir dir heute vorstellen, ein Mix aus Karten- und Brettspiel ist. Du hast richtig gehört: „Assassins Creed Recollection“ zeigt dir lediglich ein Spielfeld und Spielkarten, mit denen du dann ein Match gegen den virtuellen Gegenspieler bestreitest. Doch trotz der Entfernung vom erfolgreichen Grundprinzip, wollen wir dem Spiel natürlich wie immer eine faire Chance einräumen und fällen das entscheidende Urteil wie immer erst am Schluss.

Auch wenn es nicht besonders aufregend und actionreich klingt, können wir schon vorweg verraten, dass dieses Spiel unsere Erwartungen deutlich übertroffen hat. Zugegeben: Hoch waren sie nicht wirklich. In der Redaktion gab es so einige Zweifler, die eine Kombination des legendären „Assassins Creed“ mit einem Brettspiel auf dem virtuellen Schirm für eine sehr zweifelhafte Angelegenheit hielten und mit der ganzen Sache von Anfang an nicht besonders viel anfangen konnten. Kann das funktionieren?
Doch schon beim Öffnen wurde den meisten der erste positive Punkt dann auch wieder bewusst: Denn es ist eben ein „Assassin´s Creed“-Spiel. Und bei denen ist die Atmosphäre beinahe nicht besser zu gestalten. Die Levels bestehen, wie in den Konsolenspielen auch, aus Erinnerungen, die nachgespielt werden. Allerdings müssen sie nach und nach freigeschaltet werden, sodass dir am Anfang nichts anderes übrig bleibt, als dich durch das Tutorial zu spielen. Und das ist auch nötig, da „Assassins Creed Recollection“ ein sehr vielfältiges System beherbergt, welches es erst einmal zu verstehen gilt. Es ist nicht so einfach, das Spielprinzip dieses Spieles in Worte zu fassen, wir versuchen es aber trotzdem.

Grundlage bildet ein Spielfeld, welches im Laufe des Levels mit Karten zu füllen gilt. Diese erscheinen am unteren linken Rand und haben je nach Stärke einen gewissen Preis, den du zahlen musst um sie zu aktivieren. Das Geld dafür generiert sich automatisch und wird in einer kleinen Darstellung am rechten Ende der Karten angezeigt. Das Spiel startet ohne jegliche Spielkarten auf dem eigentlichen Spielfeld. Sobald du dann aber das Geld besitzt, kannst du eine von ihnen durch eine Bewegung in Richtung des gewünschten Feldes kaufen. Dort wird sie jedoch nicht sofort wirksam, sondern benötigt eine gewisse Zeit um sich selbst zu aktivieren. Diese Zeit wird am Tageszyklus gemessen, der das gesamte Spiel bestimmt. So benötigt jede Karte einen halben Tag um einsatzfähig zu sein. Wenn sie dann bereit ist, kannst du sie zum erobern eines Feldes auf dem Spielbrett gebrauchen.

Die Schwierigkeit liegt nun darin, dass der Gegner natürlich auch Karten besitzt, mit denen er die Gebiete für sich erkämpfen möchte. Stehen sich nun zwei Karten gegenüber kommt es zu einem Kampf, der wiederum einen halben Tag dauert, bis er ausgefochten ist. Da diese relativ langsam ins Land ziehen und es dadurch immer wieder zu Pausen im Spiel kommt, in denen du nichts machen kannst oder willst, gibt es noch eine sehr hilfreiche Vorspultaste, die dadurch das Gameplay beschleunigt.
Entscheidend sind dabei die Werte der einzelnen Karten, die mit einander verglichen werden. Hier gilt natürlich wie überall im Leben: der Stärkere gewinnt. Der Verlierer verliert die eingesetzte Karte und der Gewinner ist der Herrscher des umkämpften Gebietes. Ziel des Spieles ist es, eine gewisse Zeit an der Macht zu bleiben und im jeweiligen Feld 10 Punkte zu bekommen. Doch Vorsicht: Wenn drei Felder zu sehen sind, reicht ein Sieg auf einem Gebiet nicht aus. Du musst immer die Mehrheit der Felder erobert haben. Somit erfordert es eine Menge taktisches Feingefühl, die Karten gleichmäßig auf den Feldern zu verteilen und dem Gegner seine Möglichkeit des Sieges zu nehmen. Da die Karten nun auch noch verschieden stark sind und auch unterschiedliche Effekte auf den Spielverlauf haben, ist „Assassins Creed Recollection“ ein sehr vielfältiges Spiel, welches das taktische Verständnis des Spielers angemessen fordert.
Wenn du dich jetzt fragst, wo die Verbindung zu den anderen „Assassins Creed“-Spielen ist, können wir die Frage ganz einfach beantworten. Auf den zahlreichen Spielkarten sind die Charaktere und Spielorte des Action-Hits abgebildet. Außerdem gibt es noch eine Alibi-Story um die einzelnen Missionen des Brettspieles herum, die ein Hauch von „Assassins Creed“-Feeling vermitteln soll. Es könnten aber auch wahllos andere Motive enthalten sein, wirklich entscheidend ist das Spielsystem. Uns hat das auf jeden Fall Spaß gemacht, auch wenn die Action fehlt.

Die Grafik ist – wie man es von einem „Assassins Creed“-Titel erwartet – gut gemacht. Das Spielfeld sieht sehr detailliert aus und auch die Effekte, zum Beispiel wenn du die Karten anklickst, laufen flüssig und ansehnlich. Insgesamt steht die Grafik natürlich bei einem solchen Spiel sehr im Hintergrund. Ansonsten bietet sie aber den passenden Rahmen für ein gelungenes Strategiespiel und spiegelt vor allem die fantastische Grundstimmung der Konsolen-Klassiker super wider. Insofern passt die Darstellung ins Spielkonzept und trägt seinen Teil zum Gesamterfolg bei.
Und genau das gleiche kann man auch über den Sound sagen. Er ist sehr ruhig und besinnlich, wie es ein Brettspiel nun mal so verlangt. Aber auf der anderen Seite erinnert er auch in großem Maße an die Herkunft des Spieles und passt einfach in die Szenerie. Er versprüht eine Art Magie über dem ganzen Spiel und somit wird der leicht spirituelle Touch der gespielten Erinnerungen noch einmal unterstrichen. Insgesamt also ebenso wie die Grafik unspektakulär, aber sehr zweckdienlich.
Und wir würden gerne mal etwas Abwechslungsreicheres schreiben, doch in diesem Punkt gleichen sich die drei Kategorien komplett. Auch die Steuerung ist einzig und allein auf Funktionalität ausgerichtet. Denn mehr benötig es auch einfach nicht. Ohne Probleme kannst du die Karten an die gewünschte Position ziehen, einfache Klicks auf Elemente lösen die gewollten Aktionen aus. Völlig problemlos und ebenso anspruchslos. Was dieses Spiel ausmacht, wird eben vollkommen im Spielprinzip entschieden.

Review “Assassin's Creed Recollection
Fazit:

Assassins Creed Recollection“ ist ein gutes Strategiespiel im Gewand eines Mix aus Karten- und Brettspieles. Hier geht es um den Sieg und die Eroberung von historisch-bedeutsamen und vor allem schon aus den anderen „Assassin´s Creed“-Teilen bekannten Schauplätzen. Dieser Kampf geschieht allerdings diesmal völlig gewaltfrei und wird jugendfrei mit Karten ausgetragen, die mit ihren unterschiedlichen Angriffs- und Verteidigungswerten gegeneinander antreten. Das doch recht komplexe Spielsystem wird in einem ausführlichen Tutorial gut erklärt. Die Spielatmosphäre kann mit den anderen Namensvertretern mithalten, insofern haben wir hier ein wirklich klasse Spiel für die ruhigen Abende vorliegen. Wer also Action nicht unbedingt braucht und gerne auch mal mehr mit Köpfchen spielt, der ist mit „Assasin´s Creed Recollection“ sehr gut bedient. Und der derzeitige Preis von nur 79 Cent macht es in Sachen Preis / Leistung zu einem Must-Have für alle Strategie-Fans.

Pro:
+
Toller Mix aus Strategie-, Brett- und Kartenspiel
+
zahlreiche verschiedene Aktionen
+
einzigartige "Assassin´s Creed"-Atmosphäre
+
großer Umfang
Contra:
-
Wertung:
Grafik:9
Sound:9
Steuerung:9
Spielspaß:7
Gesamt:
8
Assassin's Creed Recollection Reviewed by Simon Blohm on . Rating: 8 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden