Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Ancient War im App Store
Preis & Download:
0,79€
Ancient War iPhone iPad Download
Ancient War iOS
Ancient War []
Publisher:Triniti Interactive Limited
Genre:Kampfspiel, Arcade
Release:25.09.2009
News (31)
Screenshots
Videos (2)
TestberichtVeröffentlicht am 15.10.09 um 00:00h | 0 Kommentare

Testbericht „Ancient War“

Castle-Defense-Spiele wie „Knights Onrush“ erfreuen sich auf dem iPhone größter Beliebtheit. In dieses Genre stößt auch Triniti Interactive mit ihrem Spiel „Ancient War“ vor.
Das Spiel spielt in der Urzeit und hat den Krieg zwischen Stämmen zum Mittelpunkt. Dabei geht es jedoch in diesem Spiel nicht nur darum, sich der Angriffe der Gegner zu erwehren. Nein, auch Angriffsmut ist gefragt, denn es geht in nahezu unzähligen Levels darum, das gegnerische Totem zu zerstören – und zwar bevor das eigene Totem vom Gegner dem Erdboden gleichgemacht wurde. Dazu stehen verschiedenste Einheiten bereit. Diese reichen vom „einfachen Fusssoldaten“, der mit seiner Steinkeule – bzw. in der etwas besseren Version mit einer Axt – auf die Gegner einprügelt, bis hin „Fernwaffen“, z.B. Ureinwohnerinnen, die mit Äxten schmeißen, Shamane, die mit Feuerbällen schießen oder Katapulte, die riesige Steinbrocken durch die Luft schleudern. Sogar berittene und dressierte Dinos – die dem Gegner ganz schön das Fürchten lehren – gibt es. Doch keiner von diesen kann der teuersten Einheit – dem riesigen fleischfressenden Dino – das Wasser reichen. Mit einem Haps verspeist dieser die gegnerischen Einheiten zum Frühstück.

-b6-Doch leider stehen nicht alle Einheiten von Beginn an zur Verfügung – das wäre ja auch zu schön um wahr zu sein. Du musst dich am Anfang mit zwei mickrigen Einheiten zufrieden geben und erst einmal die ersten Schlachten siegreiche gestalten. Denn dann bekommst du Gold, von dem du dir weitere Einheiten freischalten kannst. Und auch Upgrades für schon vorhandene Einheiten sind damit möglich.

Aber fangen wir von vorne an: zu Beginn des Spieles siehst du eine Übersichtskarte mit verschiedenen gegnerischen Stämmen. Diese musst du der Reihe nach angreifen und besiegen. Dabei warten bei jedem Level vier Schwierigkeitsgrade von Anfänger bis Profi auf dich. Wenn du dich für einen Level und einen Schwierigkeitsgrad entschieden hast, dann siehst du auch schon den Kampfplatz vor dir. Auf der linken Seite siehst du deinen eigen Totem und rechts den des Gegners. Unten auf dem Display sind die dir zur Verfügung stehenden Einheiten, die du per Berührung erschaffen kannst. Leider hat natürlich auch alles seinen Preis, so dass du drauf achten musst, genug Fleischvorrat zu haben (der sich glücklicherweise automatisch wieder auffüllt). Diese Anzeige siehst du über den Einheiten. Wenn du nun eine (oder empfohlenerweise mehrere Einheiten) erschaffen hast, dann rennen diese selbstständig in Richtung des gegnerischen Totems und haben nur ein Ziel vor Augen – zerstören! Doch leider hat auch der Gegner diese Mission, so dass sich wohl oder übel die Truppen irgendwo in der Mitte treffen. Und dort geht dann das „fröhliche“ Gemetzel los. Vergiss dabei aber nicht, regelmäßig für Nachschub zu sorgen, sonst stehen die Gegnerischen Truppen ganz schnell vor deinem Totem und zerlegen diesen Stück für Stück. Um dieses erfolgreich zu verhindern, gibt es natürlich auch ein paar sinnvolle Überlegungen und Taktiken, wie du den Gegner am besten besiegst. Diese kannst du in unseren Tipps & Tricks nachlesen.

-b5–b2-Eine sehr effektive Waffe, die du sehr sorgsam einsetzen solltest, ist der „Feuerregen“, den du wie ein Wunder auf die Gegner herunterregnen lassen kannst. Dabei lässt dein Stammesgott brennende Felsen vom Himmel fallen und löscht damit alle gegnerischen Einheiten aus, die sich im Anmarsch befinden. Diese Waffe steht dir einmal in der Minute zur Verfügung. Das klingt relativ kurz. Aber du darfst uns glauben, eine Minute kann sehr lang werden, vor allem dann, wenn der Gegner mit immer neuen Truppen anrückt. Da ist dies oft sprichwörtlich die Rettung in letzter Sekunde – oder auch nicht
Während die ersten Level naturgemäß noch recht einfach sind und zumeist im ersten Anlauf erfolgreich gemeistert werden können, werden mit fortgeschrittener Levelzahl diese immer schwieriger, so dass man sich im höchsten Schwierigkeitsgrad teilweise kaum vor Gegnern retten kann. Es scheint so, als ob diese quasi unbegrenzte Fleichressourcen hätten, die man zum Erschaffen neuer Einheiten benötigt. Hier sind dann ein langer Atem und die richtige Taktik unerlässlich.
Besonders viel Spaß macht das Spiel im Multiplayer-Modus, der seit dem Update auf Version 1.1 zur Verfügung steht, mit dem man sich mit Freunden via Bluetooth oder Internet duellieren kann.

Grafisch präsentiert sich das Spiel – trotz des einfachen Spielprinzips – in einer guten Optik. Die Ureinwohner variieren optisch von putzig bis böse, unterscheiden sich gut und sind sehr vielseitig. Auch die sich jeweils nach Level ändernde Umgebung in Comic-Optik passt perfekt. Akustisch wird das Spiel von einigen Soundeffekten zu den Kampfhandlungen begleitet, die unserer Meinung nach aber ein bisschen zu „harmlos“ für die blutspritzende Grafik ist. Untermalt werden die Kampfhandlungen noch von stimmiger Musik, die das Steinzeit-Feeling gut unterstützt.

Die Steuerung ist wirklich denkbar einfach. Das einzige, was du beim Spielen machen musst, ist das Erschaffen von neuen Einheiten durch das Drücken der entsprechenden kleinen Symbole am unteren Rand. Durch Ziehen über das Display kannst du noch nach links und rechts scrollen, damit du immer alle Brennpunkte im Blick hast. Das war es auch schon, mehr ist nicht nötig. Ein kleinen Kritikpunkt haben wir aber noch: es wäre schön, wenn man das Scrollen des Spielfeldes auch über den Neigungssensors des Gerätes steuern könnte.

Review “Ancient War
Fazit:

Wem das Verteidigen einer Festung zu langweilig ist und auch sein Geschick im Angriff unter Beweis stellen will, dabei aber ein unkompliziertes und doch umfangreiches und lange spannend bleibendes Spiel sucht, für den ist „Ancient War“ unterer Meinung nach genau das Richtige, vor allem wenn man den günstigen Peis von nur 0,79€ betrachtet. Und wem das trotzdem zu viel ist, der kann sich auch erst einmal mit der sehr umfangreichen und kostenlosen Lite Version „Ancient War Lite“ einen ersten Eindruck des Spieles verschaffen.

Pro:
+
Viele Levels
+
diverse Einheiten und Technologien/Upgrades
+
einfache Steuerung
+
Multiplayer-Modus
+
gute Grafik
Contra:
-
wenn überhaupt etwas, dann das auf Dauer etwas eintönige Gameplay
Wertung:
Grafik:8
Sound:7
Steuerung:9
Spielspaß:7
Gesamt:
8
Ancient War Reviewed by Marcus Schwarten on . Rating: 8 out of 10
Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden