Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
UniversalTechnik, Gadgets & GerüchteVeröffentlicht am 10.01.12 um 10:06h | 0 Kommentare

Parrot kündigt „AR.Drone 2.0“ an – fliegt besser & filmt in HD

Ein sehr beliebtes – aber auch sehr teures Gadget – für iOS-Geräte ist das Fluggerät „AR.Drone“ von Parrot, das es für ca. 260€ z.B. bei Amazon gibt. Die „AR.Drone“ ist ein Quadcopter, der mit einem iPhone oder iPad und der passenden App gesteuert werden kann. Dabei sendet das Teil auch noch Bilder von einer eingebauten Kamera in Echtzeit auf die „Fernsteuerung“.

Nun hat Parrot einen Nachfolger angekündigt, die „AR.Drone 2.0“. Optisch hat sich nicht viel geändert, die im Herz des Quadcopter verbauten Technik schon.

Die für den Piloten angenehmste Neuerung ist sicherlich eine erleichterte Steuerung. Dank eines neu eingebauten 3D-Magnetometers weiß die „AR.Drone 2.0“ stets die Position des steuernden iOS-Gerätes. Der Pilot dient in der neuen Steuerungs-App „AR.FreeFlight 2.0“ als Fixpunkt, er muss sich nicht länger Gedanken darüber machen, in welche Richtung der Quadcopter ausgerichtet ist, was auf die Entfernung im Schwebeflug auch sehr schwer auszumachen ist. Alle Flugbewegungen der „AR.Drone 2.0“ werden aus Sicht des Piloten umgesetzt. Soll bedeuten, wenn dieser auf seinem iPhone den Joystick für die Flugrichtung nach vorne schiebt, fliegt die „AR.Drone 2.0“ auch von ihm weg, egal in welche Richtung sie gedreht ist. Erfahrene Piloten können aber natürlich auch weiterhin im herkömmlichen, relativen Flugmodus fliegen.

Das ist aber noch lange nicht die einzige Neuerung: auch bei der erreichbaren Flughöhe konnte Parrot das Gerät verbessern. Nun sollen Flughöhen bis zu 6 Meter möglich sein, was gegenüber dem ersten Model eine deutliche Steigerung ist.
Für gestochen scharfe Bilder – auch aus dieser Höhe – sorgt eine weitere Neuheit. Denn in der Front ist nun eine HD-Kamera mit 720p verbaut, die während des Fluges Bilder in Echtzeit via Wlan übermittelt. Diese können hinterher unter anderem gespeichert und über soziale Netzwerke verbreitet werden.
Und auch im Heck ist nun eine kleine Kamera installiert, die der „AR.Drone 2.0“ dazu diesen soll, per Bildabgleich die eigene Geschwindigkeit genauer zu errechnen.
Jetzt iPlayApps.de bei YouTube abonnieren:


Die „AR.Drone 2.0“ soll laut Parrot im 2. Quartal 2012 auf den Markt kommen. Der Preis wird mit 299$ angegeben. Ob dieser korrekt in Euro umgerechnet wird oder aber das Teil – wie schon der Vorgänger – hierzulande 299€ kosten wird, ist leider noch nicht bekannt. Sobald die „AR.Drone 2.0“ verfügbar ist, werden wir auf jeden Fall noch einmal über dieses tolle, aber auch ziemlich kostspielige Gadget berichten.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden