Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
ACR DRIFT im App Store
Preis & Download:
GRATIS
ACR DRIFT iPhone iPad Download
ACR DRIFT iOS
ACR DRIFT [Universal]
Publisher:CROOZ, Inc.
Genre:Rennsport, Spielhalle, Sport
Release:30.01.2014
News (3)
Test
Videos (1)
UniversalApp-VorstellungNeuerscheinungVeröffentlicht am 21.02.14 um 08:17h | 0 Kommentare

Neuer Free-to-Play-Racer „ACR Drift“ in den AppStore gerast

Eine weitere Neuerscheinung vom gestrigen Spiele-Donnerstag, die mit etwas Verspätung im AppStore erschienen ist und daher noch keine Erwähung in der morgendlichen Zusammenfassung erhalten hat, wollen wir euch nachreichen. Denn auch das von uns vor wenigen Tagen angekündigte Drift-Rennspiel ACR DRIFT (AppStore) ist nun im AppStore verfügbar.

Der Download der stolze 725 Megabyte großen Universal-App ist als Freemium-Titel gratis – die erste Enttäuschung. Und die zweite folgt auch zugleich: denn das Gameplay ist quasi ähnlich wie in den Beschleunigungsrennen aus CSR Racing (AppStore) und Co, nur dass das Spielprinzip nicht so viel Wert auf die Beschleunigungsphase legt, sondern mehr auf das Driften um Kurven.

Aber der Reihe nach: nach dem ersten Start der App darfst du erst einmal für ein Kennenlern-Rennen die 1000 PS eines Bugatti Veyron bewegen – allerdings nur zum anfixen. Denn wenn es mit dem eigentlichen Spiel losgeht, bekommst du gerade einmal genug Cash aufs Konto, um dir einen Mazda MX5, VW Beatle oder einen Mini Cooper zu leisten. Sicherlich schöne Autos für den Alltag, aber wahrlich nicht das, wonach das adrenalingetriebene Herz eines PS-Junkies lechzt.

So gilt es dann in gewohnter Manier Rennen zu gewinnen, Siegprämien einzukassieren und so nach und nach genug Cash zu verdienen (oder via IAP zu kaufen), um dir Upgrades und neue, schnellere Wagen leisten zu können. Kennt man alles schon aus diversen anderen Genrevertretern.

Gehen wir kurz auf die Rennen ein: wie gesagt legt das Spiel weniger Wert auf die Beschleunigungsphase und das richtige Schalten der Gänge. Zum Start musst du nur über ein virtuelles Gaspedal die Drehzahl im grünen Bereich halten. Ist der Start freigegeben, beschleunigt der Wagen von alleine auf Maximal-Geschwindigkeit. Vor Kurven gilt es dann, an den weiß markierten Stellen auf der Strecke mit dem richtigen Timing per Seitwärtswischer das Heck zum Ausbrechen und so das Auto zum Driften zu bringen.

Als weitere „Herausforderungen“ kannst du, wenn er in deinem Auto verbaut ist, für zusätzlichen Speed einen Nitro zünden sowie auf Geraden durch ebenfalls seitliche Wischer nach links und rechts die Spur wechseln, um Hindernissen und anderen Verkehrsteilnehmer auszuweichen oder einen Kontrahenten auf der Strecke zu überholen.

Sicherlich wird auch ACR DRIFT (AppStore) seine Fans finden – so richtig befriedigend ist das Ergebnis aber wahrlich nicht. Sicherlich sieht die Grafik hammermäßig aus und es gibt einen großen Fuhrpark mit mehr als 50 echten Autos. Aber die F2P-Begrenzungen (Münzen, Tank als Spielzeitbegrenzung etc.) und vor allem das eintönige Gameplay, bei dem nur ein paar Buttons im richtigem Moment gedrückt und Wischer ausgeführt werden müssen, ist wahrlich nichts für echte Rennspiele-Fans. Die wollen natürlich lieber frei über die Piste heizen und selbst über Handbremse, Gas und Lenkrad für gekonnte Drifts, viel Gummi auf dem Asphalt und Qualm in der Luft sorgen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden