Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
UniversalVeröffentlicht am 08.09.12 um 11:51h | 0 Kommentare

Navi Blaupunkt: kostenlose Navigations-App mit guten Ansätzen, aber auch einigen Mängeln

Es ist mal wieder an der Zeit, euch fern ab des Spielethemas, dem wir uns ja eigentlich verschrieben haben, eine App vorzustellen, über die wir im privaten Gebrauch gestolpert sind und die wir euch gerne kurz vorstellen möchten. Es dreht sich um die Navi-App „Navi Blaupunkt“ (AppStore). Blaupunkt ist in Sachen Navigationsgeräte für Autos ja ein bekannter Name und so haben wir die neue App, die erst vor drei Tagen im AppStore erschienen ist, mit hohen Erwartungen geladen. Dies geschieht vollkommen kostenlos, denn die Universal-App kann innerhalb einer 30-Tage-Testphase innerhalb Deutschlands kostenfrei genutzt werden kann – das ist unserer Meinung nach schon einmal ein Pluspunkt.

Bei der Darstellung der Navigation und dem Zurechtfinden im Menü gibt es eigentlich nicht viel zu meckern. Alles sieht ordentlich aus und lässt sich leicht bedienen. Zudem gibt es einige interessante Optionen bei der Darstellung sowie zum Beispiel die Möglichkeit, sich Sehenswürdigkeiten dreidimensional einblenden zu lassen (Aufpreispflichtig). Zudem gibt es eine Datenbank von Sonderzielen wie Tankstellen, Hotels und Restaurants, was aber natürlich mittlerweile Standard ist.

Aber auch die negativen Punkte wollen wir natürlich nicht verschweigen. Uns ist zum Beispiel aufgefallen – und da sind wir, wie ein Blick auf die ersten Bewertungen im AppStore zeigt, nicht die einzigen – dass das verwendete Kartenmaterial nicht wirklich aktuell ist. Vor einigen Jahren erbaute Straßen oder Tankstellen kennt die App schlicht und ergreifend nicht. Und einmal führte mich die Navigation in Straße entlang, die es in Realität nicht gab. Das ist natürlich nicht optimal und dem Namen Blaupunkt eigentlich nicht wirklich würdig…

Der Ansatz, den „Navi Blaupunkt“ (AppStore) verfolgt, finden wir prinzipiell gut. Die kostenlose 30-Tage-Testphase erlaubt es jedem, sich ein Bild von der App zu machen, ohne blind eine hohe Summe, die bei der Konkurrenz oft fällig ist, ausgeben zu müssen. Danach können via IAP einzelne Pakete je nach Bedarf erworben werden, die nach unserem Ermessen (so gut kennen wir uns im Bereich der Navi-Apps nicht aus) verhältnismäßig günstig sind und maximal 10€ je Paket kosten (zum Beispiel für Kartenmaterial von Deutschland oder eines anderen europäischen Landes). Ebenfalls positiv ist, dass es sich um eine Universal-App handelt, also rein theoretisch auch mit dem iPad möglich ist, und die Navigation im Hoch- und Querformat darstellbar ist. Aber die App hat leider auch noch einige Schwächen, wie wir oben erwähnt haben. Diese sollte Blaupunkt auf jeden Fall nach und nach ausräumen, damit es am Ende eine ordentliche und vernünftig funktionierende Navigations-App ergibt, die dem Namen Blaupunkt auch würdig ist. Wer bisher keine Navisoftware auf seinem iOS-Gerät im Einsatz hat und eine kostengünstige Möglichkeit sucht, der dürfte aber mit dem kostenlosen Download recht gut bedient sein.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden