Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Landwirtschafts-Simulator 14 im App Store
Preis & Download:
GRATIS
Landwirtschafts-Simulator 14 iPhone iPad Download
Landwirtschafts-Simulator 14 iOS
Landwirtschafts-Simulator 14 [Universal]
Publisher:GIANTS Software GmbH
Genre:Familie, Simulation
Release:18.11.2013
News (9)
Test
Videos (1)
UniversalApp-VorstellungNeuerscheinungVeröffentlicht am 20.11.13 um 12:36h | 0 Kommentare

Landwirtschafts-Simulator 14: die Simulation für Hobby-Bauern

Als wir euch am Montag über den Release der neuen iOS-Simulation Landwirtschafts-Simulator 14 (AppStore) von GIANTS Software berichtet haben, haben wir euch versprochen, euch das Spiel noch einmal in aller Ausführlichkeit vorzustellen. Und was wir versprechen versuchen wir natürlich auch zu halten…

Bevor wir uns aber um das Gameplay kümmern, vorab noch einmal kurz die Fakten für alle diejenigen, die bisher noch nichts vom Landwirtschafts-Simulator 14 (AppStore) gehört haben. Die knapp 45 Megabyte große Universal-App kostet 2,69€ und ist mit allen iOS-Geräten ab iOS 5 kompatibel. Im AppStore gibt es ein paar negative Bewertungen wegen Abstürzen der App, die wir in unserem Test auf einem iPad 3 nicht nachvollziehen konnten. Insgesamt kommt das Spiel bei den ersten knapp 40 Bewertungen aber auf gute vier Sterne im Schnitt.

Nun aber schleunigst zum Gameplay und für viele das Wichtigste gleich vorweg: Landwirtschafts-Simulator 14 (AppStore) ist (bis auf ein paar vergessene Texte) komplett in deutscher Sprache. Beim Start des Spieles hast du die Wahl zwischen drei Schwierigkeitsgraden. Zudem stehen im Einzelspieler-Modus drei Speicherplätze für Spielstände zur Verfügung, so dass z.B. auch mehrere Spieler den Titel parallel an einem Gerät spielen können. Zudem gibt es ja bekanntermaßen auch einen Mehrspieler-Modus, bei dem du lokal via WiFi oder Bluetooth mit einem Freund zusammen das Landleben genießen kannst.

Dann geht es auch schon los und dich begrüßt ein kerniger Bauer. Allerdings ist es nach gerade einmal zwei Boxen auch schon vorbei mit der Einweisung. Ok, kann man natürlich ein Spiel auch Learning-by-Doing erkunden, aber trotzdem wäre ein einleitendes Tutorial wirklich nicht verkehrt, um dich in die verschiedenen Aufgaben und Maschinen einzuweisen. Schließlich sind die Wenigsten auf dem Land aufgewachsen und mit den Aufgaben eines Landwirtes vertraut.

Zuerst einmal steigst du in den Mähdrescher, um das Kornfeld abzumähen. Ist der Mähdrescher voll, wechselst du über den Button unten zum Trecker, hängst an diesen den Hänger an und fährst neben den Mähdrescher, um den geernteten Weizen zu entladen. Dann wird weiter gemäht, bist das Feld leer ist und du die Ware im Umkreis an den Höchstbietenden verkaufen kannst. Die aktuellen Preise kannst du dabei im Menü einsehen. Für die Orientierung gibt es eine kleine Karte, auf der die Umgebung des Dorfes angezeigt wird.

Dann gilt es, dass abgeerntete Feld wieder zu pflügen und das nächste Produkt (Weizen, Raps, Mais) anzubauen. So erwirtschaftest du immer mehr Geld, dass du dann in neue Felder (am Anfang hast du zwei Stück), neue Maschinen und Saat, Dünger und Benzin investieren kannst. Zudem kannst du Kühe halten und deren Milch verkaufen.

Allerdings sind auch nicht alle der zahlreichen Landmaschinen, die es im Shop zu kaufen gibt, für die virtuellen Münzen zu haben. Einige von ihnen müssen erst via IAP zu Preisen von 0,89€ bis 1,79€ freigeschaltet werden. Zudem können auch Münzen via IAP eingekauft werden. Der Titel kann aber auch komplett ohne den weiteren Einsatz von Geld gespielt werden, dann stehen aber halt nicht alle Gerätschaften zur Verfügung.

Die Steuerung der Fahrzeige erfolgt über zwei Schieberegler zum Gas geben und lenken. Das funktioniert ordentlich. Um rückwärts mit einem Hänger vor einer Ladestation einzuparken, werden die meisten von euch aber sicherlich etwas Übung brauchen.

Ansonsten kann das Spiel mit einigen netten Details wie
Tag-/Nacht-Wechsel und einer im Vergleich zum Vorgänger besseren Grafik überzeugen. Trotzdem muss man wirklich schon Gefallen an diesem Genre haben, sonst ist das Gameplay und das stetige Hin- und Herfahren auf dem Feld schnell eintönig, auch wenn du einen Helfer aktivieren kannst, der das dann für dich übernimmt, aber natürlich auch Geld kostet. Insgesamt präsentiert sich Landwirtschafts-Simulator 14 (AppStore) als sehr spezielle, aber solide umgesetzte Simulation mit kleinen Schwächen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden