Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
League of Heroes™ im App Store
Preis & Download:
GRATIS
League of Heroes™ iPhone iPad Download
League of Heroes™ iOS
League of Heroes™ [Universal]
Publisher:Gamelion Studios
Genre:Action, Adventure, Rollenspiel
Release:23.10.2012
News (5)
Test
Screenshots
Videos (1)
UniversalApp-VorstellungNeuerscheinungVeröffentlicht am 23.10.12 um 10:13h | 0 Kommentare

Gamelion hat Action-Adventure „League of Heroes™“ im AppStore veröffentlicht

Gamelion hat heute sein neues Spiel League of Heroes™ (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wir hatten den Release des Action-Adventures der Macher von Titeln wie Monster Shooter: The Lost Levels (AppStore) und Crazy Kangoroo (AppStore) bereits vor einigen Tagen angekündigt, nun ist der Titel im AppStore erhältlich und kann von dort als Free-to-Play-Spiel kostenlos heruntergeladen werden. Es handelt sich um eine Universal-App, kann also auf iPhone, iPod touch und iPad in voller Auflösung gespielt werden. Der Titel ist übrigens auch bereits für die 4-Zoll-Displays von iPhone 5 und dem neuen iPod touch optimiert.

Als tollkühner Held ist es deine Aufgabe, den Bewohnern des Dorfes Frognest zu helfen und sie vor der Bedrohung durch Monster und andere Gefahren zu schützen. Dafür musst du dich durch über 60 Quests kämpfen und dabei zahlreiche Gegner besiegen. Hast du einen von ihnen eliminiert, verliert er ein paar Münzen sowie Sterne, die du einsammeln solltest. Die Sterne bringen dir XP, mit der du dich hochleveln und so neue Gegenstände im Shop freischalten kannst. Dort kannst du diese dann mit den gesammelten Münzen kaufen.

Es gibt aber nicht nur die eine virtuelle Währung, sondern – typisch für F2P-Games – auch noch eine zweite in Form von Diamanten. Diese sind bei einigen Ausrüstungsgegenständen wie Waffen, Rüstungen und Helmen notwendig. Je mehr der gewünschte Gegenstand für deine Stärke bringt, desto teurer ist er natürlich auch. Am Anfang erhältst du eine kleine Menge Diamanten gutgeschrieben, die aber schnell verbraucht sind. Ab einem gewissen Punkt gibt es dann nur zwei Möglichkeiten: entweder du kaufst dir neue Diamanten via IAP gegen mehr oder weniger viele Euros. Oder aber du verzichtest auf einen Großteil der angebotenen Artikel und versuchst dein Glück mit den nur mit Münzen zu erwerbenden Waffen und Co. Das wird wahrscheinlich schwieriger sein, ob es machbar ist, können wir zu so einem frühen Zeitpunkt mit dem Spiel noch nicht wirklich beurteilen.

Gesteuert wird der blonde Held über ein virtuelles Steuerkreuz auf der linken Seite. Den Einsatz der Waffe kannst du durch Berührung der rechten Bildschirmseite auslösen, was aber nicht immer so ganz präzise funktionieren wollte und uns anfänglich so manches Luftloch schlagen ließ. Wichtig ist hier zu beachten, dass du nur Gegner in Blickrichtung angreifen kannst, also die Angriffsrichtung über die Laufrichtung steuerst und nicht wie bei einer Dual-Stick-Steuerung beides unabhängig bedienen kannst.

Wie wir in unserer Ankündigung des Titels vor einigen Tagen bereits angekündigt hatten, soll das Spiel auch einen Tag-Nacht-Rhytmus sowie reale Wettereffekte unterstützen. Dies konnten wir leider noch nicht wirklich ausprobieren, da das Wetter bei uns hier im Norden der Republik den Vormittag bisher sehr beständig war. Vor der Tür gab es keinen Regen, im Spiel auch nicht. Wie gut die Versprechungen in Realität funktionieren, können wir also leider noch nicht so ganz beurteilen. Wir warten aber schon gespannt auf den nächsten regnerischen Tag (hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde…) und werden dann schauen, ob wir auch im Spiel nass werden.

Wer Spaß an Action-Adventures in farbenfrohem Comiclook hat, der kann sich League of Heroes™ (AppStore) gerne vollkommen kostenlos und unverbindlich aus dem AppStore laden. Uns hat der Titel ganz ordentlich gefallen. Die erste Zeit kann der Titel auf jeden Fall kostenlos und ohne den Einsatz von IAPs gespielt werden. Später werden diese, wenn man in den Genuß des vollen Umfangs kommen möchte, aber notwendig – klar, der Entwickler möchte ja auch seine Entwicklungskosten wieder reinbekommen…

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden