Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
UniversalTechnik, Gadgets & GerüchteVeröffentlicht am 09.05.12 um 12:09h | 0 Kommentare

Externe Game-Controller für iPhone & Co vorgestellt: heute das „iCade“

Vor ziemlich genau einem Monat haben wir euch mit dem Gametel einen externen Controller für iOS-Geräte vorgestellt, mit dem Spiele wie an einer Heimkonsole gesteuert werden können. Damals hatten wir angekündigt, in unregelmäßigen Abständen weitere externe Controller, die es in zahlreichen Formen und Varianten am Markt gibt, nach und nach vorzustellen. Heute ist es soweit und wir kommen zum nächsten Gerät namens „iCade“, das es seit geraumer Zeit auf dem Markt gibt.

Das „iCade“ von ION tanzt gegenüber den anderen Vertretern doch etwas aus der Reihe, alleine schon wegen seiner aussergewöhnlichen Form. Es ist ein iPad-Controller in der Form eines altehrwürdiger Spielautomaten, wie ihn sicherlich jeder schon einmal in einer Spielhallte, Kneipe oder zumindest im Fernsehen gesehen hat. Man hebt einfach den Deckel ab und stellt das iPad hochkant hinein, unten gibt es dann einen Steuerknüppel und 8 Aktionsknöpfe.

Aber von Anfang an. Wenn man sich das „iCade“ bestellt oder im Laden gekauft hat (Quellen siehe unten), bekommt man erst einmal einen ziemlich großen Karton in die Hand. Darin enthalten ist der Bausatz für das „iCade“, Bastelstunde ist angesagt. Der Zusammenbau geht aber ziemlich zügig von der Hand, eine Beschreibung (auch in deutscher Sprache) erklärt, wo die wenigen Schrauben hineingedreht werden müssen. Das Gerät macht schon beim Zusammenbau einen sehr wertigen Eindruck, massive Materialien zeigen, woher das hohe Gewicht des Kartons stammt.

Nach ca. 10 Minuten sollte der Controller dann in seiner ganzen Pracht vor einem stehen. Zeit, ihn mit dem iPad zu verbinden. Dies geschieht über Bluetooth. Nachdem das iPad das „iCade“ gefunden hat, muss man noch den Verifikationscode mit Hilfe der 8 Tasten und dem Steuerknüppel eingeben. Das klingt am Anfang etwas kompliziert, ist aber dank einer bebilderten Anleitung schnell erledigt. Dann noch in den AppStore und ein paar Spiele heruntergeladen und schon kann es losgehen.

Aber welche Spiele sind mit dem „iCade“ kompatibel? Das „iCade“ unterstützt wirklich eine beachtliche Anzahl an Spielen, eine Liste aller kompatiblen Spiele findest du hier. Vor allem dabei sind Klassiker und Retrospiele, was ja auch zum Retro-Style des „iCades“ passt.
Als Fans des Spieles haben wir zuerst Blast Ball (AppStore) ausprobiert, das wir hier schon einmal vorgestellt haben. Und was sollen wir sagen? Das Game macht gleich noch einmal eine Portion mehr Spaß, wenn man den physische Knüppel in der Hand hat und auf die Knöpfe hauen kann. Dazu noch das mechanische Klappern des „iCade“, das uns überhaupt nicht gestört, sondern das Spielhallen-Feeling noch vollkommener gemacht hat. Als nächstes kam dann der Award-Gewinner und Jump’n’Run-Klassiker League of Evil 2 (AppStore) an die Reihe. Und auch hier das gleiche Phänomen.
Insgesamt haben wir eine ganze Reihe von Spielen ausprobiert. Bei einigen gab es kleinere Probleme, obwohl diese kompatibel sein sollten. Umfassend hat es aber zeimlich gut geklappt.

Das „iCade“ ist für Retro-Fans der perfekte Controller. Ein Feeling wie in der Spielhalle, dazu die passenden Arcade-Titel und das Wochenende kann kommen. Leider hat das auch seinen Preis, denn der Controller schlägt mit fast 100€ zu Buche. Bei Amazon gibt es ihn für rund 87€, bei Arktis.de liegt der Preis bei knapp unter 90€. Wen das nicht abschreckt, der bekommt aber auch ein qualitatic hochwertiges Produkt, das mit den entsprechenden Spielen langen Spielspaß garantiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden