Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ im App Store
Preis & Download:
GRATIS
RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ iPhone iPad Download
RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ iOS
RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ [Universal]
Publisher:Atari, Interactive
Genre:Strategie, Simulation
Release:10.04.2014
News (7)
Test
Videos (1)
UniversalApp-VorstellungNeuerscheinungVeröffentlicht am 10.04.14 um 16:43h | 0 Kommentare

Enttäuschend! „RollerCoaster Tycoon 4 Mobile“ spielt sich wie Free-to-Play, der Download kostet aber…

Vor einigen Stunden haben wir euch über den Release von Ataris neuem Spiel RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ (AppStore) informiert. Mittlerweile haben wir die Uiversal-App für 2,69€ aus dem AppStore geladen und uns an die Aufgabe gemacht, unseren eigenen Freizeitpark zu eröffnen. Unsere ersten Eindrücke nach einiger Zeit mit dem Spiel wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten…

Wer bereits andere Teile der „Rollercoaster Tycoon“-Familie oder ähnliche Titel bereits gespielt hat, wird sich sofort heimisch fühlen. Du wirst von deiner Assistentin an die Hand genommen und dir werden die ersten Schritte beim Bau der ersten Attraktionen für deinen noch namenlosen Park vorgekaut. Per simpler Taps lassen sich so Karussells, Riesenrad und Pizzabude schnell auf dem satten Grün platzieren.

Bevor es an die Eröffnung des noch namenlosen Parks geht, wartet aber noch die Königsdisziplin des Spieles: der Bau der ersten eigenen Achterbahn. Denn diese können in einem gut funktionierenden Editor komplett selbst geplant und dann gebaut werden. Streckenteile können über simple Pfeiltasten platziert werden, Spezialteile wie Loopings oder S-Kurven warten im Menü unter „Extras“ auf ihren Einsatz. Das klappt alles ziemlich problemlos und ist unserer Meinung nach gut für die Touchscreens umgesetzt. Alternativ können auch vorgefertigte Bahnen gebaut werden.

Durch den Bau und das Aufwerten von Achterbahnen, Restaurants, Souvenirshops und was noch so alles in einen Freizeitpark gehört, gilt es möglichst viele Besucher anzulocken, diese glücklich zu machen und so die eigene Kasse zu füllen. Durch immer wieder neue Missionsziele, für die du auch Belohnungen erhältst, gibt das Spiel den Ablauf in bekanntem Stil relativ starr vor, was aber üblich für dieses Genre ist.

Was uns hingegen nicht so gut gefallen hat, wie wir auch schon vorhin angemerkt haben, ist die Tatsache, dass es trotz eines (allerdings nicht sehr hohen) Kaufpreises von 2,69€ In-Game-Währungen gibt, die auch via IAP erworben werden können. Die Münzen sind natürlich in einem Genrevertreter wie diesem Standard und dürfen natürlich nicht fehlen, schließlich sind sie Messzahl für deine Einnahmen. Aber die IAP-Preise sind schon ziemlich unverschämt, denn 55.000 Münzen, die gerade einmal für den Bau von ein bis zwei größeren Attraktionen reichen, kosten schon stolze 4,49€.

Noch nerviger sehen wir es da mit den Tickets, die für spezielle Bauten sowie vor allem zum Verkürzen von Wartezeiten dienen. Denn jede neue Attraktion für deinen Freizeitpark dauert ein paar Minuten bis hin zu vielen Stunden. Wer diese (bei Free-to-Play-Titeln üblichen) Wartezeiten nicht hinnehmen möchte, kann sie natürlich durch die Tickets verkürzen. Immerhin gibt es am Anfang 40.000 Münzen und 40 Tickets geschenkt, die einen Wert von rund fünf Euro haben. Diese reichen zusammen mit den verdienten Tickets bei Levelaufstiegen für einige Zeit aus, ohne dass das Gameplay durch nervige Wartezeiten allzu eingebremst wird. Man sollte sie allerdings geschickt einsetzen und vor allem für lange Wartezeiten aufsparen.

Diese Tatsachen sowie nervige Facebook-Integration und Co haben uns den Spaß an RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ (AppStore) leider doch etwas verdorben. Obwohl der Download Geld kostet, spielt es sich wie ein Free-to-Play-Titel. Frechheit! Und auch wenn der Titel ansonsten gut gemacht ist, ist das bei einem so beliebten Namen wie „Rollercoaster Tycoon“ für uns alteingesessene Gamer schon enttäuschend – aber so ist nun einmal die Entwicklung in der Spieleindustrie… Schade! Sicher kann man eine ganze Weile spielen, ohne auf die IAP-Angebote zurückgreifen zu müssen. Wer aber dann keine Wartezeiten in Kauf nehmen möchte, der sollte sich anderweitig umsehen oder muss zwangsweise per IAP die eigene Geldbörse schröpfen, um das virtuelle Konto im Spiel zu füllen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden