Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Veröffentlicht am 10.12.13 um 17:14h | 0 Kommentare

Eine Million Apps im App-Store

Apple kann einen neuen Meilenstein verzeichnen: Am 7. Dezember gab die App-Tracking Plattform „Appfire“ per Twitter bekannt, dass der US App-Store nun mehr als 1 Million Apps führt. Auf dem weltweiten App-Store Markt wurde diese Marke bereits im Oktober geknackt, doch es ist das erste Mal, dass der App-Store einer einzigen Region seit seiner Gründung im Juli 2008 diese Grenze überschritten hat. Aktuell werden laut der englischsprachigen Apple-Newsseite MacRumors 1.006.557 Apps im US-amerikanischen App-Store angeboten. Bisher genehmigt wurden sogar ganze 1.439.451 Apps, die auch bald zum Download bereitgestellt werden.

Ein offizielles Statement seitens Apple zu diesen neuen Entwicklungen gab es bisher nicht, Vermutungen legen aber nahe, dass Apple auch einen neuen Bestwert bezüglich App-Downloads erreicht hat. So waren es im Januar 40 Milliarden Downloads, im Mai bereits 50 Milliarden, und derzeit wird die Zahl der Downloads auf ganze 100 Milliarden geschätzt. Beide Bekanntmachungen sollen wohl auf einem einzigen Event zum Jahresende stattfinden. Auf einer Konferzenz zum 4. Jahresquartal 2013 wurde bereits bekannt gegeben, dass sich die Gewinne der App-Verkäufe für die jeweiligen Entwickler auf 13 Milliarden Dollar belaufen, wovon die Hälfte innerhalb des letzten Jahres erzielt wurde.

Etwa 413.000 dieser Apps und Spiele sind für das iPad programmiert und auf dessen Deisplay-Proportionen abgestimmt, etwa 900.000 lassen sich problemlos auf dem iPhone nutzen. Über den gesamten Zeitraum waren bereits über 1.4 Millionen Apps im Store erhältlich, jedoch wurden über die letzten Jahre fast eine halbe Million davon wieder aus dem Store gelöscht oder zurückgezogen.
Im direkten Vergleich dazu sind im Google Play Store derzeit 880.000 Anwendungen erhältlich. In den vergangenen Jahre wurden hier 1.17 Millionen Apps genehmigt, wobei fast 400.000 wieder aus dem Store entfernt wurden.

Über die Qualität der Apps sagen die Zahlen in beiden Fällen nichts aus; sowohl App Store wie auch Google Play Store bieten ein Angebot, das von qualitativ hochwertigen Spielen und Anwendungen bis zu schlecht programmierten, verbuggten Programmen reicht.
Das Institut Pfeiffer Consulting äußert allerdings in einem Bericht, den man auf der offiziellen Seite des Institutes in englischer Sprache nachlesen kann, der App Store halte im Vergleich das beste Angebot für eine optimale Ausnutzung und Leistungsteigerung des Gerätes bereit.

Auch auf das Weihnachtsgeschäft sollen diese neuen Enwticklungen Einfluss haben. Das derzeitige Angebot an Tablets von Saturn zeigt, dass sich Apple- und Android-Produkte dieses Weihnachtsgeschäft stark preislich annähern. So wird die Wahl des richtigen Tablets oder Smartphones zunehmend eine reine Leistungssache.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden