Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
Site Skin Ad
QR-Code:
Coaster Crazy im App Store
Preis & Download:
GRATIS
Coaster Crazy iPhone iPad Download
Coaster Crazy iOS
Coaster Crazy [Universal]
Publisher:Frontier Developments Limited
Genre:Puzzle, Simulation
Release:15.11.2012
News (8)
Test
Videos (1)
UniversalApp-VorstellungNeuerscheinungVeröffentlicht am 15.11.12 um 11:29h | 0 Kommentare

„Coaster Crazy“ von Frontier Developments neu & kostenlos: konstruiere Achterbahnen kurz vor der Spuckgrenze

Wie wir bereits am Morgen berichtet haben, ist heute das Spiel Coaster Crazy (AppStore) im AppStore erschienen. Es handelt sich um eine Aufbau-Simulation, bei der du Freizeitparks mit möglichst spektakulären Achterbahnen aufbauen musst. Entwickelt wurde das Spiel von Frontier Developments, dem Macher der gelungenen iOS-Plattform-Adventure LostWinds (AppStore) und LostWinds2: Winter of the Melodias (AppStore) sowie des PC-Spieles „RollerCoaster Tycoon® 3“, sind also prädestiniert für dieses Spiel.

Auf diversen Kontinenten dieser Erde darfst du dich daran machen, Achterbahnen zu konstruieren und so einen Freizeitpark nach dem anderen zu füllen. Dafür musst du nach und nach Grundstück für Grundstück freikaufen und dort dann möglichst spannenden und atemberaubende Achterbahnen kreieren. Jedes mal, wenn du eine neue Achterbahn konstruierst (oder auch eine bestehende ändern willst), musst du drei Anforderungen erfüllen, die die ziemlich verrückten Fahrgäste an dich stellen. Mal geht es darum, eine gewisse Geschwindigkeit zu erreichen, mal darum, eine vorgegebene Anzahl an Loopings einzubauen oder eine gewisse Punktzahl an Attraktivität zu erreichen.

Während der Bauphase kannst du so oft du willst Testläufe veranstalten, in denen du schauen kannst, ob der Coaster den Anforderungen entspricht und ob er überhaupt sicher genug ist und das Ziel erreicht. So kannst du Herumexperimentieren, Loopings, Korkenzieher, Steilkurven, Tunnel und allerhand anderer Highlights einbauen – natürlich immer unter der Voraussetzung knapper Ressourcen. Denn wie üblich bei Aufbausimulationen gibt es natürlich auch ein knappes Gut, nämlich das liebe Geld. Jedes Grundstück, jeder Meter Achterbahn und jedes Highlight im Streckenverlauf kostet einen gewissen Betrag X. Dieses kannst du entweder durch die Besucher deiner schon bestehenden Achterbahnen verdienen oder – typisch Free-to-Play-Aufbausimulation – via IAP einkaufen. Zudem gibt es die virtuelle Währung der Diamanten, mit denen du Prozesse beschleunigen kannst und ebenfalls gegen Bares aufgefüllt werden können.

Die Konstruktion der Achterbahnen erfolgt in einem Editor-Modus, in den man sich schnell reingefunden hat. Tippst du ein Streckenstück an, kannst du entweder besondere Streckenstücke dort einbauen oder aber durch das Berühren der diversen Pfeiltasten die Strecke verlängern, verschieben oder in der Höhe neu ausrichten. Das klappt alles ingesamt gut, zumal du die Ansicht mit diversen Gesten verändern kannst. Wenn du dann auf den Start-Button drückst, um eine Testfahrt zu machen, hast du die Wahl zwischen verschiedenen Kameraperspektiven. Uns gefällt natürlich die am besten, bei der du mit in der Bahn sitzt. Ist die Testfahrt gut gegangen, alle Kriterien sind erfüllt, die Bewertung in Form von maximal fünf Sternen ist auch ok und du bist zufrieden mit dem Layout, kannst du die neue Achterbahn eröffnen und Geld für dich verdienen lassen.

Coaster Crazy (AppStore) ist auf jeden Fall gelungen und ziemlich einzigartig im AppStore. Wer schon immer mal Achterbahnen nach seinem Geschmack und kurz vor der Spuckgrenze konstruieren und errichten wollte, der kann die Universal-App komplett kostenlos aus dem AppStore laden. Wir empfehlen euch, den Titel (wenn vorhanden) auf einem iPad zu spielen, da hier die Bedienung aufgrund des größeren Displays weniger fummelig ist.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Wir verwenden diese zum Ausliefern von Werbeanzeigen und zur Verbesserung unseres Services. Mehr Infos | Einverstanden